Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Top-Halbfinalisten beim Jugend Circuit

Die besten vier U12-Burschen und -Mädchen gaben im Viertelfinale keinen Satz ab. Am Dienstag fällt die Entscheidung.

In Bad Waltersdorf wurden am Montag, den 18.02., beim 2. Turnier des ÖTV Jugend Circuit die Viertelfinalspiele im Einzel sowie die Viertel- und Halbfinalspiele im Doppel der Burschen ausgetragen. Bei den Mädchen stehen die Doppelsiegerinnen bereits fest. Die Singles verliefen diesmal mehr als eindeutig. Kein einziges Spiel ging über drei Sätze.

Bei den Burschen setzte sich die Nummer 1 des Turniers, Lukas Brunner aus Vorarlberg, mit 7:5, 6:1 gegen den Niederösterreicher Hartmut Fiedler durch, der bis dorthin lediglich 5 Games in seinen beiden absolvierten Spielen abgegeben hatte. Im Halbfinale wird er auf den viertgesetzten Xaver Kirchberger (OÖTV) treffen, der von einem w.o. des Wieners Denis Snajdr profitierte. Für den drittgesetzten Lukas Brunner (VTV), Zwillingsbruder von Lukas, war im Viertelfinale Endstation: Er unterlag seinem Kontrahenten, Benjamin Scharner (NÖTV), der an sechs gesetzt ist, mit 5:7, 2:6. Im Halbfinale bekommt er es mit dem Zweitgesetzten, Timo Rosenkranz-König (STTV) zu tun, der im Viertelfinale einen 6:3, 6:2 Sieg gegen Elias Forcher aus Kärnten erspielen konnte.

Die Mädchen machten am Montag kurzen Prozess mit ihren Gegnerinnen. Kim Kühbauer (BTV) gab zum dritten Mal in Folge lediglich ein Game ab und beendete so die Siegesserie der ungesetzten Lea Sabadi aus Wien. Eine Wienerin befindet sich aber noch im Bewerb: Isabel Markovic geht aus dem WTV-Duell gegen Lilah Havel mit 6:4, 6:2 als Siegerin hervor. Die Tirolerin Emily Lederer steht Kim Kühbauer um nicht viel nach: Bis zum Viertelfinale hatte sie lediglich ein Game abgegeben. Auch ihre Viertelfinalgegnerin, Sydney Stark (VTV) hatte im gesamten Turnierverlauf lediglich zwei Games verloren. Emily war jedoch noch eine Nummer zu groß und so qualifizierte sie sich mit 6:0, 6:2 für das Halbfinale. Die Qualifikantin Flóra Farkaslaki Hints (BTV) scheint derzeit nichts aufzuhalten können: Nach dem glatten Zweisatzsieg gegen die Nummer 2 des Turniers Leonie Rabl (BTV) am Sonntag im Achtelfinale nahm sie im Viertelfinale mit Aileen Hoxha (NÖTV) die nächste gesetzte Spielerin aus dem Bewerb – 6:2, 6:3.

Am Dienstag entscheidet sich, wer die Titel beim 2.Turnier des ÖTV Jugend Circuits einheimsen wird und damit weitere wichtige Punkte für die Teilnahme am Masters Ende September sammelt. Es werden das Halbfinale sowie im Anschluss die beiden Finalspiele ausgetragen.

Im Doppel der Burschen spielt die Zwillingspaarung Lukas und Lorenz Brunner im Finale gegen die an vier gesetzten Maurice Noel Werhonik (TTV) und Hartmut Fiedler (NÖTV). Bei den Mädchen stehen die Doppel-Siegerinnen bereits fest: Die Südstadt-Spielerinnen Lilah Havel (WTV) und Kim Kühbauer (VTV) sicherten sich mit 6:3, 7:5 den Sieg gegen das Vorarlberger Duo Sydney Stark und Anna Payer. Für Kim ist dies bereits der zweite Doppel-Erfolg in der Serie: Sie gewann auch in Neudörfl im Doppel – damals an der Seite von Leonie Rabl (BTV).

ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Das beliebte KURIER-Jahrbuch ist erhältlich

Das KURIER-Jahrbuch „TENNIS" beschäftigt sich natürlich wieder ausführlich mit dem Weltklassespieler Dominic Thiem und den Erfolgen der internationalen Stars. Weiters wird die österreichische Spitzen- und Nachwuchstennisszene beleuchtet.

Wochenvorschau

2. - 8. Dezember 2019

Kalenderwoche 49: Wer? Wann? Wo?

Auf Future-Ebene herrscht auch im Dezember noch reger Turnierbetrieb. Im Bild: Arabella Koller.