Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Österreich muss absteigen

Nach der Niederlage gegen Korea und Platz 11 in Israel verpasst das Rollstuhl-Nationalteam den Verbleib in der Weltgruppe.

Martin Legner, Josef Riegler und Nico Langmann beim World Team Cup in Israel.

Österreichs Rollstuhltennisteam ist perfekt in den World Team Cup in Israel gestartet, das Duell mit den USA war unerwartet spannend. Martin Legner legte mit dem ungefährdeten 6:3, 6:1 gegen Connor Stroud vor. Im Spiel zwischen den beiden Nummern 1 unterlag Nico Langmann dem Amerikaner Casey Ratzlaf 3:6, 1:6. Das Doppel musste die Entscheidung bringen. Nico und Martin starteten souverän ins Match und holten sich Satz 1 mit 6:1. MIt dem gleichen Score entschieden Stroud/Ratzlaf den zweiten Durchgang für sich, also musste das Match-Tiebreak entscheiden. Ebendort setzten sich die Österreicher mit 10:4 durch.

Im zweiten Gruppenspiel war Polen der Gegner. Von Beginn an konnte man die Anspannung beider Teams auf dem Platz spüren, denn ein Sieg konnte schon eine kleine Vorentscheidung über den Klassenerhalt bringen. Dementsprechend eng und umkämpft gestalteten sich beide Singles, beide gingen über drei Sätze. Schlußendlich musste sich Josef Riegler gegen Tadeusz Kruszelnicki mit 6:3, 1:6, 4:6 geschlagen geben. Auch für Nico Langmann lief es nicht nach Wunsch, die österreichische Nummer 1 unterlag Kamil Fabisiak 3:6, 6:2, 4:6. Im bedeutungslos gewordenen Doppel holten sich Martin Legner und Nico Langmann den Sieg gegen die beiden Polen (3:6, 6:3, 10:6).

Letzter Gruppengegner am Mittwoch waren die als Nummer 1 gesetzten Japaner. Unser Team präsentierte sich zwar in guter Form, unterlag jedoch mit 0:3. Riegler verlor gegen Sanada 1:6, 2:6, Langmann musste sich Kunieda mit dem selben Resultat geschlagen geben, für Riegler/Legner war beim 2:6, 2:6 gegen Sanada/Kunieda nichts zu holen.

Im Entscheidungsmatch um den Verbleib in der Weltrguppe unterlag Österreich  den Koreanern denkbar knapp mit 1:2. Legner verlor gegen Im Ho Won 2:6, 2:6, Langmann schlug Lee Ha Gel 7:6, 6:2, das Doppel war beim 2:6, 3:6 ohne Chance.

Im Spiel um Platz 11 siegte die Nationalmannschaft gegen Südafrika 2:0.

Im kommenden Jahr tritt das Team bei der Europa-Quali an. Das Ziel: 2020 in Portugal wieder in der Weltgruppe mitzuspielen.

Top Themen der Redaktion

ITF

Sandro Kopp erst im Finale gestoppt

Der Lokalmatador aus Tirol (Bild) überraschte beim 19. Sparkasse ITF World Tennis Tour-Turnier in Kramsach. Lukas Krainer holte den Doppel-Titel. In dieser Woche wird in Wels aufgeschlagen.

Wochenvorschau

22. - 28. Juli 2019

Kalenderwoche 30: Wer? Wann? Wo?

Sinja Kraus ist in der Schweiz mit drei weiteren ÖTV-Talenten bei der Junioren-EM im Einsatz.

ATP

Oswald gewinnt das Daviscup-Duell

Im Doppel-Finale von Umag vergaben Oliver Marach und Jürgen Melzer zwei Matchbälle. Philipp Oswald triumphierte an der Seite des Niederländers Robin Haase.