Zum Inhalt springen

Verbands-Info

ÖTV-Lehrgänge für Kids und Damen

Zwölf U11-Kids trainierten mit Robert Maieritsch in der Südstadt, acht Nachwuchs-Damen übten mit Petra Russegger in Stans.

Acht junge Damen trainierten mit Petra Russegger im Tiroler Land.

Paul Brammen, Alessandro Djukanovic, Gabriel Niedermayr, Filip Palatinus, Felix Raser, Adam Weiler sowie die Mädchen Valentina Hoschek, Avril Illetschko, Lara Linder, Anna Posch, Magdalena Schalwich und Hannah Schwaiger beteiligten sich von 23. bis 25. Oktober am U11-Lehrgang in der Südstadt, der von Robert Maieritsch geleitet wurde. Unterstützt wurde der ÖTV-U12-Nationalcoach von Angelo Novkovic und ÖTV-Konditionstrainer Mathias Wiese. Freilich ging der Lehrgang corona-konform über die Bühne.

Nach dem sportmotorischen Test wurden hauptsächlich Grundschläge aus der Bewegung und in den Platz hinein forciert, für Abwechlung sorgten auf dem Kondi-Sektor Sprung- sowie Augen- und Hand-Koordinationsübungen. Auch Aufschlag und Doppel kamen nicht zu kurz - wohin serviere ich am besten, um den Netzpartner ins Spiel zu bringen?

"Die Kids hatten großen Spaß und waren mit Feuereifer bei der Sache", sagte Robert Maieritsch.

Regionaler Damen-Lehrgang in Tirol
Bereits zum dritten Mal hat sich der regionale Lehrgang des ÖTV Damenprojektes in Tirol bewährt. Am 24. und 25. Oktober folgten acht Nachwuchstalente der Einladung nach Stans. Organisiert und geleitet wurde das Trainingswochenende von Petra Russegger mit der international anerkannten Tennis- und Mentaltrainerin Nina Nittinger sowie Mentalcoach Hermann Tatschl.

Spielerisch und in vielen Übungsformen wurde hauptsächlich an taktischen Situationen im Damentennis gearbeitet. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten der Fokus auf die mentalen Fähigkeiten. Unter anderem beschäftigten sich die Athletinnen mit dem Thema „Winners words: Sprache als Energiequelle der Champions“, der Beeinflussung von inneren und äußeren Faktoren.

Mit dabei waren Mia Liepert, Sydney Stark, Anna Payer und Luisa Hämmerle aus Vorarlberg. Die Tirolerinnen waren durch Emily Lederer, Anna-Lena Ebster und Lea Erenda vertreten, Emma Leitner aus Salzburg komplettierte das Team.

Robert Maieritsch lud zwölf U11-Kids in die Südstadt.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.