Zum Inhalt springen

Kids & JugendVergleichskämpfe

Die ÖTV-Kids unterliegen der Slowakei

Trotz des 1:5 war der U12-Vergleichskampf in der Südstadt ein gelungenes Event und eine wichtige Erfahrung für die Jugendlichen.

Am 23. November empfingen Österreichs U12-Asse im UTC La Ville in Wien die Jugendtalente der Slowakei. Trotz der 1:5-Niederlage war der Vergleichskampf ein gelungenes Event und eine wichtige Erfahrung für die ÖTV-Jugend.

Jeweils zwei Burschen und zwei Mädchen standen bei diesem Länderduell auf dem Platz und kämpften um den Sieg. Die rot-weiß-roten Vertreter bei den Burschen waren Timo Rosenkranz-König (TC Burgau) und Florian Zimmer (TC Brunn am Gebirge), die von ÖTV-U12-Trainer Robert Maieritsch betreut wurden. Kim Kühbauer (TC Wulkaprodersdorf) und Isabel Markovic (Altmannsdorfer TC), die kurzfristig die erkrankte Emily Lederer ersetzte, standen bei den Mädchen im Aufgebot und wurden von Pia König gecoacht. Insgesamt wurden sechs Partien - jeweils zwei Einzel und ein Doppel - ausgetragen.

Den Anfang des Vergleichskampfes machte Timo Rosenkranz-König, der sich in seinem Einzel gegen die slowakische Nummer 1, Daniel Balascak, nach starker Leistung mit 6:3, 6:1 durchsetzte. Anschließend musste sich Florian Zimmer gegen Matej Markovic 2:6 und 1:6 geschlagen geben. Auch bei den Mädchen lief es im Einzel nicht nach Wunsch: Trotz eines insgesamt guten Auftritts und einer 3:1 Führung im zweiten Satz, unterlag Kim Kühbauer Renata Jamrichova 3:6, 3:6. Isabel Markovic, die ihr Training auf Sand abgebrochen hat, um kurzfristig einzuspringen, musste sich auf dem Teppich-Belag der slowakischen Nummer 2, Luciana Hradecka, mit  0:6, 3:6 beugen.

Somit ging es aus österreichischer Sicht mit einem unaufholbaren 1:3-Rückstand in die Doppel-Begegnungen, bei denen Robert Maieritsch und Pia König zwar erneut starke Auftritte ihrer Schützlinge sahen, allerdings trotzdem zwei Niederlagen akzeptieren mussten. Das Mädchen-Doppel verloren Kühbauer/Markovic gegen das slowakische Paar mit 1:6, 2:6, bei den Burschen mussten sich Rosenkranz-König/Zimmer in einem spannenden Match nur hauchdünn 2:6, 6:4, 7:10 geschlagen geben. Dabei verspielten sie eine 7:3-Führung im Match-Tiebreak.

Trotz der 1:5-Niederlage konnte der österreichische Tennis-Nachwuchs einiges aus dem Vergleichskampf mitnehmen. „So ein Länderduell ist immer eine super Sache, vor allem jetzt in einer Zeit, wo kaum Turniere sind. Man hat gesehen, dass die Slowakei das auch sehr ernst genommen hat und mit ihren jeweils besten Spielern gekommen ist", sagte Robert Maieritsch. "Unsere Burschen und Mädels haben das wirklich gut gemacht und konnten viel Erfahrung sammeln für zukünftige internationale Vergleiche und den Wintercup im Jänner."

Den Abschluss des U12-Vergleichskampfes bildete ein gemeinsames Essen der Teams, bei dem auch Slowakei-Coach Jan Matus voll des Lobes für das Event und die Organisation war.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Revival in Premstätten

Zum dritten Mal nach 1994 und 2006 spielt das Team von Kapitän Stefan Koubek in der "Daviscuphalle" am Schwarzlsee. Gegner am 6. und 7. März ist Uruguay. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.