Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Flotte 12-er im La Ville

Dritte Station des ÖTV Jugend Circuit: Alle Viertelfinalspiele waren am Sonntag bereits nach zwei Sätzen zu Ende.

Die Brunner-Zwillinge geben Vollgas.

Am Sonntag ging es auf der Anlage des UTC La Ville im Schnelldurchlauf. Die 12er wollten sich auf der dritten Station des ÖTV Jugend Circuit ihre Kräfte wie es scheint noch für die kommenden Runden sparen und ließen ihren Gegnern nicht viel Chance. Alle 16 Viertelfinalisten gewannen in zwei Sätzen.

Bei den Burschen machten vor allem die beiden Zwillingsbrüder Lukas und Lorenz Brunner aus Vorarlberg kurzen Prozess. Als Nummer 1 und 2 des Turniers gewannen sie mit 6:2, 6:0 sowie 6:0, 6:0. Im Doppel erreichten die beiden zusammen das Finale. Als Draufgabe feierte das Zwillings-Duo am Sonntag den 12. Geburtstag. Das ÖTV Jugend Circuit Team gratuliert den beiden recht herzlich und wünscht auch weiterhin so viel Erfolg! Lukas bekommt es mit dem Bezwinger des siebtgesetzten Niklas Maislinger (BTV), Mateja Marjanovic (VTV) zu tun der im Achtelfinale mit 6:3, 6:3 auch gegen Lenny Petit aus Wien keine Probleme hatte. Lorenz trifft auf Christian Streicher aus Niederösterreich, der im Viertelfinale einen Sieg gegen den Qualifikanten Philip Niederle (WTV) einfahren konnte, der am Tag zuvor den achtgesetzten Kärntner Matteo Legat aus dem Turnier genommen hatte. Florian Zimmer (NÖTV) schaltete im Achtelfinale die Nummer 6, Emil Krenk aus Salzburg, mit 6:2, 6:3 aus und wird am Montag auf den drittgesetzten Xaver Kirchbergerger (OÖTV) treffen, dem bis jetzt souveränsten Spieler im Bewerb nach Lorenz Brunner.

Auch die Mädels hatten es am Sonntag eilig. Vier der acht Viertelfinalistinnen gaben nicht mehr als ein Game ab. Auch zwei ungesetzte Spielerinnen schafften den Einzug ins Viertelfinale. Die Wienerin Georgina Pustelnik, die gleich in der ersten Runde die siebtgesetzte Aileen Hoxha (NÖTV) mit 6:1, 6:2 überrumpelt hatte, setzte im Achtelfinale nochmal eins drauf und gewann gegen Viktoria Pruckner (WTV) mit 6:0, 6:0. Im Viertelfinale bekommt sie es nun mit der drittgesetzten Isabel Markovic (WTV) zu tun. Ebenso schaffte es die Osttirolerin Lilli Tagger, sich als Ungesetzte durch einen 6:2, 6:4 Sieg gegen die Nummer 4, Anna Payer aus Vorarlberg, für das Viertelfinale zu qualifiziern, wo sie es wiederum mit einer Vorarlbergin zu tun bekommt. Diesmal wartet die sechstgesetzte Luisa Hämmerle. Ansonsten kommt es zu Duellen zwischen den gesetzten Spielerinnen.

Am Montag werden im Einzel sowohl die Viertel- als auch die Halbfinali ausgetragen. Im Doppel ist bereits Finaltag. Hier treffen bei den Burschen die Brunner-Brüder auf die Paarung Denis Snajdr (WTV) / Niklas Maislinger (BTV). Bei den Mädchen kommt es zum Traumfinale. Die erstgesetzten Lilli Tagger (KTV) / Emily Lederer (TTV) treffen auf die Nummer 2 Isabel Markovic (WTV) / Aileen Hoxha (NÖTV).

ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Drei Väter des Sieges am zweiten Tag

Nachdem das Doppel Oliver Marach / Jürgen Melzer in Finnland auf 2:1 für Österreich gestellt und Dominic Thiem verloren hatte, bewahrte Dennis Novak die Nerven und gewann im Tiebreak des dritten Satzes. Das Team von Stefan Koubek spielt im März um...

Davis Cup

Finnland - Österreich 1:1 nach Tag 1

Dominic Thiem schlägt Niklas-Salminen 6:3, 6:4, Sebastian Ofner verliert gegen Emil Ruusuvuori 3:6, 4:6. Am Samstag eröffnen Oliver Marach / Jürgen Melzer den entscheidenden Spieltag.

Davis Cup

Thiem eröffnet gegen die Nummer 551

Am Freitag, 17 Uhr, startet der Daviscup in Finnland. Der Weltranglisten-Fünfte Dominic Thiem trifft auf Patrik Niklas-Salminen, anschließend spielt Sebastian Ofner gegen Emil Ruusuvuori.