Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Finaltag im UTC La Ville

Auf der 5. Station des ÖTV Jugend Circuit in den Altersklassen U14/U18 war's bei den Burschen eng und bei den Mädchen deutlich.

Am Pfingstmontag wurden im Tenniscenter La Ville sowohl die Viertel- als auch die Semifinali des 5. Turniers des ÖTV Jugend Circuit gespielt. Dabei kam es in beiden Burschenbewerben zu sehr knappen Spielen. Die Mädchen hingegen machten kurzen Prozess mit ihren Gegnerinnen. Im Doppel stehen die Sieger bereits fest.

Burschen U14
Tobias Leitner aus Oberösterreich musste am Montag gleich zwei Mal über die volle Distanz gehen. Zunächst ging es im Viertelfinale gegen Felix Obermair (TTV), der im Achtelfinale den sechstgesetzten Mark Joel Öhler (WTV) mit 6:1, 6:4 niedergerungen hatte. Nach knapp verlorenem zweiten Satz holte Tobias nochmals alles heraus und siegte mit 6:3, 6:7, 6:0. Im Halbfinale ging es gegen Simon Schöninger (STTV), der zuvor von Denis Snajdr (WTV) aufgrund gesundheitlicher Probleme ein w.o. erhalten hatte. Gegen Simon entwickelte sich ebenso ein spannendes Match, aus dem Tobias wiederum in drei Sätzen mit 3:6, 6:0, 6:4 als Sieger hervorging. Der zweite Finalist hatte deutlich weniger zu kämpfen: Manuel Lazic aus Wien ist nach langer Verletzungspause wieder zurück und zeigte, was er draufhat. Er spielte sich durch die Qualifikation und schaltete gleich in der ersten Runde den viertgesetzten Gregor Gottein (STV), der in der Serie 2019 bereits zwei Mal im Finale stand, in drei Sätzen aus. Danach gab er in drei Spielen insgesamt nur noch drei Games ab. Im Viertelfinale hieß es 6:2, 6:0 gegen den achtgesetzten Noah Grossmann (WTV), im Halbfinale musste der fünftgesetzte Benedikt Szerencsits (BTV) mit 0:6, 1:6 dran glauben.

Burschen U18
Der viertgesetzte Yannick Schneider (KTV) hatte in seinen drei Spielen bis zum Halbfinale insgesamt lediglich drei Games abgegeben. Dann wurde es gegen Emil Kasper (NÖTV), der bereits den sechstgesetzten Benjamin O’Brien (WTV) sowie Kolonovics-Bezwinger Christoph Oberhammer (TTV) ausgeschaltet hatte, knapp. Letztlich konnte Yannick mit 6:2, 3:6, 6:3 gewinnen. Auch im unteren Ast kam es zu einer kleinen Sensation. Der ungesetzte Vinzenz Wutzl aus Niederösterreich steht durch starke Leistungen im Finale. Gleich in der ersten Runde hatte er die Nummer 2 des Turniers, Yannick Penkner (TTV), aus dem Bewerb genommen. Im Halbfinale folgte Diego Laporta Osante (NÖTV) mit 7:6, 6:3, der im Achtelfinale den achtgesetzten Paul Werren in zwei Sätzen besiegt hatte. Im Halbfinale traf er auf den zwei Jahre älteren Niklas Grünefeldt (NÖTV). Niklas hatte zuvor gegen Danijel Lazic (WTV) in drei Sätzen gewonnen, und auch Vinzenz verlangte er alles ab. Am Ende hatte Vinzenz jedoch die Nase vorne – 7:5, 7:5.

Mädchen U14
Hier kommt es zu einem Endspiel, das es dieses Jahr im Rahmen der Serie bereits zwei Mal gegeben hat – Laura Fuchs (VTV) gegen Johanna Hiesmair (OÖTV). Es steht 1:1. Laura gewann beim 1. Turnier der Serie im Halbfinale in drei Sätzen, Johanna das Finalspiel in Kottingbrunn bei der 2. Station. Beide gaben sich im bisherigen Turnierverlauf keine Blöße. Für Laura wurde es lediglich im 1. Satz im Viertelfinale gegen Alexandra Zimmer (NÖTV) ein wenig eng. Gegen die achtgesetzte Tirolerin Lea Erenda hatte sie im Halbfinale mit 6:3, 6:1 keine Probleme. Die sechstgesetzte Johanna gab bis jetzt in keinem ihrer Spiele mehr als vier Games ab. Die Nummer 7 Emma Tagger (KTV) fertigte sie im Semifinale mit 6:3, 6:0 ab.

Mädchen U18
Ebenso souverän spielte die Erstgesetzte der U18-Girls. Die Tirolerin Anna-Lena Ebster verlor höchstens vier Games pro Match. Im Viertelfinale gewann sie gegen Selina Kansiz (TTV), die zuvor die sechstgesetzte Katharina Oswald ausgeschaltet hatte, mit 6:1, 6:3. Im Halbfinale hieß es 6:1, 6:2 gegen Kasandra Leoni Djekic (NÖTV), die mit Sara Hutter (WTV) und Sophia Piech (NÖTV) gleich zwei Gesetzte auf dem Gewissen hat. Im Finale wird Anna-Lena auf Villach-Siegerin Mariam Karadzhaeva (WTV) treffen. Mariam fertigte im Semifinale die Nummer 2 des Turniers, Mia Liepert aus Vorarlberg mit 6:4, 6:2 ab.

Doppel-Entscheidungen
Den Titel bei den Burschen U14 holten die zweitgesetzten Felix Obermair (TTV) / Leo Gutjahr (NÖTV). Den U18-Sieg holte sich die topgesetzte Paarung Diego Laporta Osante (NÖTV) / Yannick Penkner (TTV). Johanna Hiesmair spielte im Doppel ebenso souverän wie im Einzel und holte mit Partnerin Lea Erenda (TTV) mit drei verlorenen Games im Turnierverlauf den Titel bei den Mädchen U14. Laura Dukic (OÖTV) / Anna-Lena Ebster (TTV) siegten als Zweitgesetzte bei den Mädchen U18.

ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

ATP

Eine Sternstunde dauert 167 Minuten

Nach dem Sieg gegen Roger Federer zwang Dominic Thiem Novak Djokovic in die Knie und qualifizierte sich bei den ATP-Finals als Gruppensieger vorzeitig für das Halbfinale. Im bedeutungslosen Match gegen Berrettini war Thiem ohne Chance.

Wochenvorschau

11. - 17. November 2019

Kalenderwoche 46: Wer? Wann? Wo?

David Pichler bestreitet im indischen Pune sein erstes Challenger-Turnier in dieser Saison.

Schubert und Zlatanovic schaffen das Double!

Seefeld in Tirol. Beim 2. Turnier des DAJOHA Wintercups powered by Zipfer, sicherten sich vergangenes Wochenende nun schon zum zweiten Mal in Folge die Salzburgerin Tijana Zlatanovic und der Tiroler Julian Schubert den Titel.