Zum Inhalt springen

Davis Cup Infos

Davis Cup-Reisepackage für Finnland geschnürt

Unterstützen Sie das österreichische Davis Cup-Team von 13. bis 15. September 2019 vor Ort!

Bei Buchung des Basispakets sind Sie bei allen Spielen in Finnland live dabei. Sie möchten dazu gerne einen Städtetrip kombinieren? Kein Problem – Sie können den Aufenthalt ganz nach Ihren individuellen Wünschen verlängern und gestalten. Reisen Sie z. B. früher an und unternehmen eine Stadtrundfahrt! Oder bleiben Sie ein paar Tage länger und entdecken Finnland mit dem Mietwagen!

Gespielt wird in der Espoo Metro Areena. Ihr Hotel, das Tapiola Garden, befindet sich in zentraler Lage in der Nähe der Austragungsstätte. Weite Anfahrtswege werden also vermieden. Nach einem spannenden Tag steht Ihnen die Hotelsauna zur Entspannung zur Verfügung.

Im Basic Package sind folgende Leistungen inkludiert:


* Linienflug ab/bis Wien

* 1 x Freigepäck / 1 x Handgepäck

* 2 Nächtigungen Hotel im Tapiola Garden Hotel im 2-Bettzimmer
* Frühstücksbuffet

* Tickets für den Davis Cup

* TQ+ Mehrwertpaket inkl. Insolvenzversicherung

* Preis pro Person: 669,-

* Ezz: 80,-

UND ein Reisegutschein im Wert von 25,- für Ihre nächste Urlaubsreise.

 

Alle Informationen und der Link zur Buchungsanfrage.

Top Themen der Redaktion

COVID-19

Der Tennissport auf dem Weg zur Normalität

Ab 29. Mai darf in der Halle gespielt werden. Doppel ist auch bei Turnieren und Meisterschaften erlaubt. Bis 30. Juni sind maximal 100 Zuseher zugelassen, ab 1. Juli bis zu 500. Das Verweilen auf der Anlage ist gestattet. Duschen und Garderoben sind...

Turniere

Die Profis servieren wieder

Bei den „Generali Austrian Pro Series“ in der Südstadt, einem Einladungsturnier ohne Zuschauer, ließ der Weltranglisten-Dritte Dominic Thiem Lucas Miedler keine Chance. Altmeister Jürgen Melzer besiegte den aufstrebenden Jurij Rodionov.

Allgemeine KlasseBundesliga

31 Teams am Start - die Termine sind online

An der ÖTV-Bundesliga 2020 werden insgesamt 31 Vereine teilnehmen. Das sind um sieben weniger als im Vorjahr. Vom Corona-Transferfenster profitierten Julia Grabher, Tamira Paszek, Martin Fischer und Christopher Kas.