Zum Inhalt springen

Infoseite zur ÖTV Bundesliga AK

Der Bundesliga WA für die ÖTV Bundesliga Damen und Herren

Jörg Lang
Stefan Hirn

Kontakte

Jörg Lang | Schiedsrichtereinteilung | +43 699 17777666 | Mail senden
Stefan Hirn | Spielervertreter | +43 664 3010850 | Mail senden

VORMERKEN: BUNDESLIGA INFOTAG - 26. SEPTEMBER 2020


Die Titel gehen an Irdning und ULTV Linz Hochspannung pur beim Bundesliga-Final-Four in Wien: Auf der Anlage des WAC setzten sich die Steirer gegen den Gastgeber ebenso erst im letzten Doppel durch wie die Damen des ULTV Linz, die das Kornspitz-Team im OÖ-Derby 4:3 besiegten.

Den Damen des ULTV Linz wurde von ÖTV-Präsidentin Christina Toth und Hans Sommer, dem Bundesliga-Vorsitzenden, zum Titel gratuliert. ©GEPA-Pictures

Das ATV RE team future Irdning, angeführt von den Daviscup-Spielern Dennis Novak und Jürgen Melzer, verteidigte am 8. September 2019 den Mannschafts-Staatsmeistertitel beim Bundesliga-Final-Four-Turnier auf der Anlage des WAC erfolgreich. Nach dem souveränen 5:1 im Semifinale gegen Union Stein&Co Mauthausen hatten die Steirer im Endspiel am Sonntag gegen den Gastgeber hart zu kämpfen, um am Ende als 5:4-Sieger vom Platz zu gehen.

3:3 lautete der Spielstand nach den Singles. Novak, Melzer und Lucas Miedler, die Nummer 4 in Österreich, gewannen ihre Partien jeweils in zwei Sätzen. Bei den Wienern holten Gibril Diarra, Christian Trubrig und Tristan-Samuel Weissborn die Punkte. Letzterer, ein bekannt guter Doppelspieler, brachte den WAC an der Seite von Maximilian Neuchrist gegen Marc Sieber (D) / Marc Rath mit 4:3 in Führung. Melzer und Pascal Brunner glichen mit dem 11:9 im Matchtiebreak gegen Mohamed Safwat (Ägy) / Luca Margaroli (It) aus. Das letzte Doppel brachte die Entscheidung, Miedler und Novak setzten sich gegen Lenny Hampel und Gibril Diarra mit 6:3, 6:4 durch.

DIE FINAL-ERGEBNISSE DER HERREN IM DETAIL

Premieren-Titel für den ULTV Linz
Im Vorjahr waren die Damen des ULTV Linz im Endspiel des Bundesliga-Final-Four am Grazer Park Club mit 1:4 gescheitert. Heuer eroberten die Oberösterreicherinnen den historischen, weil ersten Mannschafts-Staatsmeistertitel. Nach dem 4:1 im Semifinale gegen den TC Bakl Weigelsdorf besiegte das Team von Mannschaftsführerin Kristina Radan das Kornspitz-Team OÖ auf der Anlage des WAC denkbar knapp mit 4:3.

3:2 für die Linzerinnen war es nach den Einzeln gestanden. Für ULTV steuerten Lena Rüffer (D), Laura Andrei (Rum) und Betina Stummer die Punkte bei, für das Kornspitz-Team siegten Barbara Haas und Anita Husaric (BIH). Das Kornspitz-Doppel Melanie Klaffner / Petra Krejsova (Tch) schlug Arabella Koller / Betina Stummer 6:1, 6:1 und glich auf 3:3 aus. Im Parallelspiel zwischen Rüffer / Andrei und Haas / Husaric ging es also um den Titel. Die deutsch-rumänische Paarung verwandelte den fünften Matchball zum 7:5, 7:6 (5).

DIE FINAL-ERGEBNISSE DER DAMEN IM DETAIL

Positives Resümee 
Hans Sommer, Präsident des Oberösterreichischen Tennisverbandes und Vorsitzender der Bundesliga, zog ein positives Resümee. „Wir haben erstmals an nur zwei statt drei Tagen gespielt. Trotz des Regens gingen alle Matches wie geplant über die Bühne, alle Teams hatten in der Halle am ersten Tag die gleichen Bedingungen“, sagt Sommer, der Veranstalter WAC ein großes Lob ausspricht. „Am Finaltag hat das Mannschaftsteam die Plätze im Freien top hergerichtet. Es war rundum eine gelungene Veranstaltung.“


DIE AUF- UND ABSTEIGER NACH DEM SPIELJAHR 2018

Herren:

Aufsteiger in die 1. Bundesliga: TC Dornbirn, TC Telfs
Absteiger in die 2. Bundesliga*: TC Altenstadt

Aufsteiger in die 2. Bundesliga: ULTV Linz, KTK Krems
Absteiger in die Landesliga*: UTC Koppl

Damen:

Aufsteiger in die 1. Bundesliga: Colony C. Club, TC Bakl Weigelsdorf
Absteiger in die 2. Bundesliga: UTC BH Wr. Neustadt. GAK Tennis

Aufsteiger in die 2. Bundesliga: Grazer Parkclub II, TC Kirchdorf
Absteiger in die Landesliga: TC Weiz Raiffeisen

* TC Gleisdorf hat zurückgezogen, somit verbleibt der 1. Klosterneuburger TC in der BL1 und der TC Kern in der BL2.

 

Gesamtübersicht und Endstand 2018