Zum Inhalt springen

Die ÖTV-Referate sind zuständig für die Vernetzung ihrer Interessen in den Bundesländern, die Entwicklung neuer Projekte, die Organisation von Fördergeldern etc.

Kids lauschen einem Vortrag. ©GEPA-Pictures
Basisarbeit im Rollstuhl-Referat. ©GEPA-Pictures

Die Verankerung der wichtigsten Fachbereiche im österreichischen Tennis verantworten 15 ÖTV-Referenten.

Die unterschiedlichen ÖTV-Referate bestehen jeweils aus einem/r ÖTV-Referenten/in und seinen/ihren neun Landesreferenten (aus jedem Bundesland eine/einer). Sie sind dem ÖTV-Präsidium unterstellt und finden sich im ÖTV-Budget wieder.

Die für die einzelnen Fachgebiete wichtigen Entscheidungen werden von den neun Landesreferenten (verreinzelt gibt es statt der neun Landesreferenten auch einen Ausschuss) und dem ÖTV-Referenten in regelmäßigen Sitzungen/Tagungen vorbereitet, danach an die ÖTV-Geschäftsstelle herangetragen und dann vom ÖTV-Geschäftsführer in das Länderkuratorium oder das ÖTV-Präsidium getragen.

Nach der Entscheidung durch das jeweilige Gremium wird der entsprechende ÖTV-Referent unmittelbar mit der Umsetzung betraut.

Hier die 15 ÖTV-Referate, die mit gebündeltem Know-How aus allen Bundesländern die Basis für die Abwicklung des österreichischen Tennis liefern.