Sehr geehrte Tennis-Fans,

große Namen, interessante Newcomer und endlich wieder ein volles Haus: Das Generali Open Kitzbühel (24. Juli bis 31. Juli) bietet eine attraktive Mischung für Tennisfans.

©Mia Knoll

Die 77. Auflage des Generali Open Kitzbühel findet wieder vor Fans statt, die Organisatoren können auf Basis der 3-G-Regel mit einem vollen Center Court planen. Auch das Spielerfeld präsentiert sich -trotz Olympischer Spiele - äußerst attraktiv: Ganz oben auf der Nennliste steht mit Roberto Bautista Agut ein Top-10-Mann, dicht gefolgt vom 22-jährigen Norweger Casper Ruud, Nummer 14 der Weltrangliste, der bis dato eine fantastische Saison vorzuweisen hat. Dazu kommen mit Carlos Alcaraz und Lorenzo Musetti, den zwei jüngsten Spielern in den Top 100, zwei absolute Newcomer: „Die sollte man sich als Tennisfan unbedingt anschauen“, ist Turnierdirektor Alexander Antonitsch überzeugt.

Jo-Wilfried Tsonga: Erster Auftritt in der Gamsstadt

Zu den attraktiven Youngsters gesellen sich einige große Routiniers, darunter auch zwei ehemalige Top-10-Spieler: Jo-Wilfried Tsonga hat Kitzbühel 2021 als wichtige Station auf seiner Comeback-Tour ausgewählt, Landsmann Richard Gasquet ist ebenso ein Garant für mitreißendes Sandplatztennis - das gilt auch für Pablo Cuevas: „Eine wirklich sehr coole Mischung und ich hoffe, dass der eine oder andere Österreicher, mit einer Wildcard ausgestattet, einige Partien gewinnen kann“, so Antonitsch. Die erste der drei zu vergebenen Wildcards wurde bereits kommuniziert: Sie geht an den Kufsteiner Alexander Erler - der erste Tiroler in einem Kitzbüheler Hauptfeld seit 14 Jahren!

Tickets sind noch in allen Kategorien erhältlich und reichen von Kategorie B, mit freier Platzwahl auf Nordtribüne und Galerie (ab 24 Euro), bis zu exklusiven VIP-Tickets, mit Zugang zu Champions Club, VIP-Terrasse und eigener VIP-Tribüne.