Auswirkungen des Coronavirus auf den ÖTV

Bis 3. April sind alle ÖTV-Turniere abgesagt. Auch die Generalversammlung am 22. März findet nicht statt. Die Geschäftsstelle ist im Journaldienst besetzt.

Wie bereits angekündigt, hat die Bundesregierung am Mittwoch einen Erlass verabschiedet, der die Einschränkungen des öffentlichen Lebens beinhaltet (https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Aktuelles.html). Nun müssen die Bezirksverwaltungsbehörden als Gesundheitsbehörden erster Instanz entsprechende Verordnungen erlassen. Diese gelten dann im jeweiligen Bezirk und müssen demnach von den Veranstaltern individuell eingesehen werden. Generell gilt für den Sportbereich, dass bis zum 3. April 2020 Indoor-Veranstaltungen auf 100 und Outdoor-Veranstaltung auf 500 Personen beschränkt werden.

Dem aktuellen Erlass der Bundesregierung folgend und zur Minimierung des Ansteckungsrisikos mit Covid-19 werden alle ÖTV-Veranstaltungen bis 3. April abgesagt, darunter die unmittelbar bevorstehenden Österreichischen Tennis-Jugend-Meisterschaften U12 bis U18, das Nationaltraining in der Südstadt und das Kids-Kat.1-Turnier in Schwechat.

Der ÖTV beobachtet selbstverständlich die weiteren Entwicklungen und ersucht alle Landesverbände, die jeweiligen ITN-Turniere, Vereinsmeisterschaften und Vereinsveranstaltungen wie etwa MItgliederversammlungen bis 3. April ebenfalls abzusagen.

Die für 22. März geplante Generalversammlung in Ehrenhausen sowie die dort geplanten Sitzungen werden zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Die ÖTV-Geschäftstelle in Vösendorf ist weiterhin besetzt und alle Mitarbeiter stehen über die Mobiltelefone gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung: KONTAKTE

Laufende Informationen erfolgen auf www.oetv.at

WEITERFÜHRENDE INFO von Sport Austria