Zum Inhalt springen

Zweite Division: Erste Klasse!

Trotz wetterbedingten tiefen Böden wurden auch in der zweiten Runde der Bundesliga (2. Division) diesmal Partien auf hohem Niveau geboten. Bei den Herren setze sich SGS Spittal/Drau an die Spitze der Tabelle, bei den Damen feierte der Heeres TV bereits den Sieg in Folge. Im Bild: Lukas Jastraunig (TC Neumarkt).



Simacek Tennis Liga Austria, 2. Bundesliga (Herren)


2. Runde: 11. Mai 2013, 11:00 Uhr
                     
Wiener Park Club - Team TCSS Seefeld: 5:4
TV Hochwolkersdorf - Union TCS Bergheim: 3:6
UTC Sportstadt Oberwart - SGS Spittal/Drau: 3:6
TC Neumarkt - ATV RE team future Irdning: 7:2
spielfrei: Union Stein&Co Mauthausen


Spielberichte:


UTC Sportstadt Oberwart - SGS Spittal/Drau
"Heute haben wir einen weiteren Schritt Richtung Ziel "Aufstieg in die erste Bundesliga" gemacht! Es war das erwartet schwere Match gegen Oberwart, die mit einer sehr starken Truppe angetreten sind. Ausschlaggebend waren die Siege von Jan Stancik und Leo Azzaro im Einzel! Dadurch gingen wir mit 4:2 nach den Einzeln in Führung - das war der Grundstein zum Erfolg! Nächste Woche erwartet uns das nächste schwere Spiel gegen Neumarkt! Wir sind jedenfalls gerüstet und freuen uns auf unser erster Heimmatch vor unseren Fans" (Christian Kucher, Mannschaftsführer SGS Spittal).

TC Neumarkt - ATV RE team future Irdning
"Mit wetterbedingter kurzen Verzögerung konnten die Einzelpartien im Freien bei  tiefen Boden durchgeführt werden. Zum Spiel Lukas Jastraunig gegen Jancy Tomas: Jastraunig hat von Beginn an das Heft in die Hand genommen und relativ sicher 6:3, 6:2 gewonnen. Zum Spiel Gerald Kamitz gegen Krkoska Jiri: Hier hat auch Kamitz von Beginn an mit tollen Passierbällen gegen die Netzangriffe von Krkoska gekontert und sehr sicher 6:1, 6:1 gewonnen. Zum Spiel Haider Dominik gegen Furche Bernd: Obwohl es einige enge Games im ersten Satz gab, behielt Haider die meiste Zeit die Oberhand und gewann auch relativ sicher 6:2, 6:2. Nach den Partien 2, 3, 4 gingen wir auch aufgrund des langsamen Bodens schnell recht sicher mit 3:0 in Führung. Schmidt Gabriel stellte dann nach kleinen Startschwierigkeiten gegen Stolz Stephan mit 6:3, 6:0 auf 4:0.

Bei der Top-Partie der beiden Freunde und jeweiligen 1er-Spieler Reissig Nico und Rath Marc zog Rath schnell auf 3:0 davon und konnte den ersten Satz mit 6:3 für sich entscheiden. Im zweiten Satz war es genau umgekehrt. Reissig begann den zweiten Satz stark, konnte jedoch mehrere Chancen auf des sichere 4:0 nicht nutzen. Rath kämpfte sich also zurück und konnte mit 6:3, 6:4 das Topspiel für sich entscheiden und auf 1:4 verkürzen. Die 5er-Partie zwischen Kubicka Walter und Kovacka Peter war sehr umkämpft. Nach schneller 5:2-Führung von Kovacka kämpfte sich Kubicka zurück und gewann den ersten Satz 7:5. Kovacka steckte nicht auf und gewann noch 5:7, 7:5, 6:2 und konnte damit nach den Einzeln auf 2:4 verkürzen und die Entscheidung auf die Doppel vertagen. Die Entscheidung in den Doppeln wurde in die Halle gelegt, da der einsetzende Regen immer stärker wurde.

Daher waren auch die Chancen für Irdning mit den starken Aufschlägern wieder gegeben, die Partie doch noch für sich zu entscheiden. Es waren alle Doppel sehr ausgeglichen, wobei wir zwei gewonnene Doppel im Championstiebreak vom 1er-Doppel mit Reissig/Kamitz gegen Rath/Krkoska und dem 3er-Doppel Haider/Schmidt nach anfänglichen Rückstand doch noch gewinnen konnten. Einzig das gut eingespielte Doppel Jastraunig/Lang gewann gegen Jancy/Kovacka in zwei Sätzen mit 6:2, 6:4. Durch die drei Doppelsiege konnten wir mit 7:2 doch etwas überraschend drei Punkte einstreifen" (Michael Arvai, Mannschaftsführer TC Neumarkt).

> Die weiteren Spieltermine findet man HIER

Simacek Tennis Liga Austria, 2. Bundesliga (Damen)

2. Runde: 18. Mai 2013, 11:00 Uhr
                                         
TC Telfs - Schwechater TC: 4:3
ULTV Linz - TC Weiz Raiffeisen: 6:1
Heeres TC - T.V. Wiener Neudorf: 5:2
Post SV Wien - Hietzinger TV: 4:3
spielfrei: ATSV Staudinger Steyr


Spielberichte:


Heeres TC - T.V. Wiener Neudorf
"Wir haben heute sehr spannende und faire Spiele erlebt, vor allem die Partie Nociarova Domininka gegen Heil Anne Marie war auf sehr hohem Niveau. Nach den Einzel sind wir verdient mit 3:2 in Führung gelegen. Die Doppel waren dann zwar in den Sätzen eindeutig, jedoch vom Spielverlauf her sehr ausgeglichen. In Summe war es ein verdienter 5:2-Sieg des HTC - ein schöner Samstag, mit sehr guten Spielen, und vor allem das Auftreten und Benehmen der einzelnen Spielerinnen war vorbildlich. Einen Dank möchte ich an den Schiedsrichter Mag. Slavik aussprechen, der sehr kompetend den Ablauf regelte. Für den HTC ist es erfreulich, dass die Stammspielerinnen mit den Gastspielerinnen nicht nur ein gelungenes Wintertraining absolvierten, sondern auch - wie man sieht - in der Meisterschaft ein kompaktes Team sind" (Ronald Sebesta, stellvertr. HTC-Mannschaftsführer).

> Die weiteren Spieltermine findet man HIER


Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Serbien wird der Favoritenrolle gerecht

Das Generali Austria Davis Cup Team musste sich zum Auftakt des Finalturniers in Innsbruck Serbien mit 0:3 geschlagen geben. Nachdem Gerald Melzer als besserer Spieler gegen Dusan Lajovic verloren hatte, ließ der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic…

Davis Cup

Lasset die Spiele beginnen!

Das Generali Austria Davis Cup Team startet am Freitag ab 16 Uhr gegen Serbien als Außenseiter ins Finalturnier in Innsbruck. Fix ist, dass Dennis Novak die zweite Partie des Tages gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic zu spielen hat.…

Davis Cup

"Wir unterschätzen unsere Gegner nicht!"

Der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic hat bei einer Pressekonferenz in Innsbruck seine Einschätzung über die Gruppengegner Österreich und Deutschland abgegeben.