Zum Inhalt springen

Turniere Senioren

Zwei Vereine veranstalten ein ÖTV-Seniorenturnier

Premiere bei der 5. Station zur ÖTV-Seniors-Trophy 2018: Erstmals wurde ein Turnier dieses Formats von zwei Kärntner Tennisvereinen gemeinsam organisiert – vom TC Warmbad-Villach und dem TC Panaceo Annenheim/Ossiachersee. Diese Kooperation sollte eine Vorbildwirkung haben.

Wie vorteilhaft so eine Symbiose sein kann, zeigte sich am verregneten Freitagnachmittag, als die angesetzten Spiele nicht nur in die Warmbader, sondern auch in die Annenheimer Tennishalle ausgetragen werden konnten. Weitere Kooperationen zwischen diesen beiden Vereinen sind für die Zukunft geplant.

Damit zum Sportlichen: Nachdem es sich hier um ein Seniorenturnier der Kategorie II handelte, waren einige Spitzenspielerinnen und Spitzenspieler aus ganz Österreich nach Villach angereist, um sich mit ihren Altersgenossen zu messen und Punkte für die ÖTV-Seniorenrangliste zu ergattern. Umso bemerkenswerter und erfreulicher das Abschneiden der Kärntner Teilnehmer. So konnten sich bei den Herren 35 Bernd Prettner (TC Gasthof Krall), bei den Herren 40 Stefan Wogatai (TV Kraig), bei den Herren 55 Heinz Fleischhacker (ASKÖ Villach), bei den Herren 65 Ernst Thurner (TC Wernberg) und bei den Herren 70 Gerhard Thaler  (TC Annenheim) letztendlich als Sieger feiern lassen. Speziell der Erfolg von Ernst Thurner über den Salzburger Dieter Vock war hart erkämpft und kam doch ein wenig überraschend. Zudem setzte sich aus Kärntner Sicht im Bewerb Herren 45 der gebürtige Spittaler Mario Frühauf, der mittlerweile für den Colony Competion Club in Wien spielt, durch. Er profitierte dabei vom Nichtantreten seines Finalgegners Valentin Mosser (TC Warmbad), der sich am Vortag unglücklich an der Hand verletzte. Auch bei den Damen 40 blieb mit Heidrun Martinz eine Exil-Kärntnerin erfolgreich.

Die abschließende Siegerehrung wurde vom KTV-Referenten Gernot Dreier sowie den beiden Turnierleitern Stefan Winkler und Andreas Antonitsch vorgenommen, bei der die Gewinner als besonderes Präsent eine edle Weinflasche mit ihrem Konterfei und der Platzierung am Etikett erhielten. Ein weiteres „Schmankerl“ war ein am Donnerstag eigens für alle Teilnehmer veranstalteter Grillabend, bei dem ausnahmsweise nicht der Tennissport im Mittelpunkt stand, sondern das gesellige Beisammensein. Bleibt als einziges Manko nur der Turniertermin zu nennen, der vom 3. bis 8. Juli alles andere als ideal gewählt war, da viele Spielerinnen und Spieler, die gerne teilgenommen hätten, wegen der laufenden Mannschaftsmeisterschaft notgedrungen absagen mussten. Aufgrund dessen wird man sich fürs nächste Jahr auf jeden Fall um einen anderen Termin bemühen.

Generell lässt sich sagen, dass der TC Warmbad-Villach einer der aktivsten Vereine in der Kärntner Tennisszene ist. So war man heuer unter anderem bereits Veranstalter von den Kärntner Hallenmeisterschaften, vom ÖTV-Jugend-Circuit, eines ITF-Rollstuhlturniers und zweier ITN-Turniere. Kommende Veranstaltungshöhepunkte sind im August die 4-Games-Trophy sowie das Finalturnier der Bundesliga bei den Herren 75. Der TC Annenheim wiederum richtet heuer vom 20. bis 25. August zum ersten Mal ein Turnier des Gegendtalcups aus.

ERGEBNISSE

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

1. und 2. Februar 2019

Es ist fix: Dominic Thiem spielt gegen Chile

Im Schloss Mirabell wurde verkündet, dass die Nr. 1 dem Team in Salzburg zur Verfügung stehen wird. Der Vorverkauf für das Daviscup-Weltgruppen-Duell ist sehr gut angelaufen.

ATP

Roger Federer war eine Klasse für sich

Dominic Thiem verliert bei den ATP-Finals in London auch die zweite Partie, die Lichtgestalt aus der Schweiz siegt klar 6:2, 6:3. Der Österreicher hat nur noch theoretische Chancen aufs Halbfinale.

ATP

Marach/Pavic - einfach Weltklasse

Das steirisch-kroatische Duo wurde bei den ATP-Finals in London als bestes Doppel des Jahres ausgezeichnet, anschließend gewannen die beiden das Auftaktmatch souverän.