Zum Inhalt springen

ATP

ZILINA: RADITSCHNIGG UNTER DEN BESTEN VIER

Max Raditschnigg (Bild) hat im Halbfinale des 10.000-Dollar-Turniers in Zilina bis zum Schluss hart gekämpft, aber dennoch verloren.

Out im Halbfinale
Aller guten Dinge sind doch nicht immer drei: In seinem dritten Semifinale in diesem Jahr unterliegt der 25-jährige Steirer Max Raditschnigg in Zilina dem Tschechen Marek Michalaka in drei Sätzen - 3/6, 6/2, 6/7. Die vier ATP-Punkte, die er mit nach Hause nimmt, werden ihn aber von seiner aktuellen Weltranglisten-Position 618 erstmals unter die 600 Besten im Ranking bringen.

Aller guten Dinge sind ...

... drei: Zum dritten Mal in dieser Saison gelingt Max Raditschnigg der Einzug ins Semifinale eines Turniers. Nach Gablonz (CZE) und Triest, wo er danach das Finale erreichete, zieht der 25-jährige Steirer auch beim 10.000-Dollar-Turnier im slovakischen Zilina unter die besten vier ein. Im Viertelfinale kämpfte er den auf Nummer 2 gesetzten Australier Raphael Durek mit 3/6, 7/6(6) und 6/2 nieder und trifft nun auf den Tschechen Marek Michalaka, der in der zweiten Runde Pascall Brunner mit 2/6, 3/6 besiegt hatte.

wowo

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.