Zeiler! Koller! Neumayer! Kraus!

Die ersten Freiluft-Meisterschaftstitel der Saison gingen - vor den Augen von ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel und ÖTV-Nachwuchskoordinatorin Petra Russegger - an Christof Zeiler (links) und Arabella Koller (rechts / beide u14-Jugendmeisterschaften) bzw. Lukas Neumayer und Sinja Kraus (beide u12-Jugendmeisterschaften). Die nächsten Titel werden in der kommenden Woche bei den Jugend-Meisterschaften (u16) auf der Anlage des BMTC Brühl Mödlinger TC vergeben.

__MS_u14Ohne Satzverlust rasten im Landesleistungszentrum des steirischen Tennisverbandes in Leibnitz am Finaltag der ÖTV-Jugendmeisterschaften (u14) sowohl Christof Zeiler (TC Krummnußbaum) als auch Arabella Koller (WTC Großgmain) zum Titel. Zeiler dominierte seine Partie gegen Julian Schubert (TC Telfs) von Anfang und ging letztendlich als klarer 6:1, 6:0-Sieger vom Court. "Ich glaube, dass wir beide ziemlich nervös waren", waren die ersten Worte von Christof Zeiler nach seinem Sieg. "Von Beginn an machte Julian viel Druck und ich konnte nicht viel machen. Wir hatten lange Rallys und knappe Games. Der Satz ging eigentlich klarer aus, als er es tatsächlich war. Im zweiten Satz ging es etwas leichter, vor allem bis zum 3:0. Dann spielte Julian wieder stärker, trotzdem gelang es mir, alle knappen Games zu gewinnen und so das Match für mich zu entscheiden. Mein zweiter Titel nach u9." Im Mädchen-Bewerb hatte Koller etwas mehr zu kämpfen: Nach gewonnenem ersten Satz bäumte sich Selina Pichler (TWR/Club 21) auf und konnte die Partie über weite Strecken offen halten. Die 6:2, 7:5-Siegerin hörte dennoch auf den Namen "Koller". "Selina hat sehr aggressiv gespielt und viel Druck gemacht", so die Bilanz der neuen Titelträgerin. "Ich konnte meine jedoch nutzen, außerdem machte Selina auch viele Fehler. So konnte ich den ersten Satz 6.2 gewinnen. Im zweiten Satz führte ich bereits mit 4:1, dann hatten wir ein sehr langes Game, das Selina gewinnen konnte. Da wurde ich dann etwas zu passiv und Selina kam auf. Gegen Ende wurde es sehr spannend, ich konnte die Game zum 5:4 und 6:5 aber machen und gewinnen." Die Doppeltitel holten sich Lukas Seidler (STTV) / Maximilian Asamer (OÖTV) bzw. Arabella Koller (STV) / Nadja Ramskogler (OÖTV). Bei den ebenfalls von 5. bis 11. Juni auf der Anlage des UTC La Ville ausgetragenen ÖTV-Jugendmeisterschaften (u12) kam der an Nummer 1 gesetzte Salzburger Lukas Neumayer (TC Sparkasse Radstadt) kampflos zum Sieg: Beim Stand von 6:2 konnte Tobias Smoliner (TC Panaceo Annenheim/Ossiachersee) aufgrund von Knieschmerzen (Patellasehnenspitzen-Syndrom) die Partie nicht zu Ende spielen. Den Titel im Mädchen-Bewerb ließ sich Sinja Kraus nicht nehmen: Das WAT Ottakring-Talent besiegte Marie Vondrak (Laaer Tennisclub) klar mit 6:2, 6:1. Die Doppeltitel der u12-Meisterschaften gingen an Tobias Smoliner (KTV) / Lukas Neumayer (STV) und Elena Karner (STTV) / Mavie Österreicher (WTV).

Links:
ÖTV-Jugendmeisterschaften (u14) | Website
ÖTV-Jugendmeisterschaften (u12) | Website
Daily News (u14 / pdf) | Download


Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der neue Vorstand des WTV ist gewählt

Am 21. November 2017 nahm der neue Vorstand des Wiener Tennisverbandes seine Tätigkeit auf. Der WTV-Präsident heißt Christian Barkmann, das Credo lautet: "Unsere Kernaufgabe ist der Sport."

Davis Cup

2. und 3. Februar 2018

Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten

Erstmals spielt die Tennis-Nationalmannschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Es sieht gut aus, dass Dominic Thiem mit von der Partie ist.