Zum Inhalt springen

ATP

ZAJECAR: WIESPEINER ERST IM FINALE BESIEGT

Stefan Wiespeiner war der mit Abstand erfolgreichste Österreicher beim 10.000 Dollar-Sand-Future von Zajecar (SCG). Der Grazer kam mit Siegen über Andreas Fasching und Viktor Troicki (SCG) bis ins Endspiel.

Mit dem sicheren 6:4, 6:2 gegen Andreas Fasching (Nr. 6) marschierte der auf 4 gesetzte Grazer (ATP 636) sicher ins Semifinale. Nächster Gegner des 21-jährigen war Viktor Troicki (SCG), der u.a. Markus Egger in der zweiten Runde in drei Saetzen schlug und auf etliche Erfolge gegen Österreicher verweisen kann. Diesmal gelang dem auf 2 gesetzten Serben (499) kein Satzgewinn, Stefan setzte sich mit 7:6, 6:2 durch.
Im Finale war der Österreicher nach der Papierform Favorit, mußte sich jedoch dem serbischen Qualifikanten Alexander Slovic mit 2:6, 2:6 klar geschlagen geben. 
Egger und Wiespeiner kamen im Doppel bis ins Semifinale.
In der Quali schied Mio Puhanic in der ersten Runde aus, Leo in der zweiten.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.