Zum Inhalt springen

WTA

YSTAD: MELANIE KLAFFNER RAST INS SEMIFINALE, ABER NICHT INS FINALE

Beim dem mit 25.000 Dollar dotierten Challenger rast Melanie Klaffner (Bild) durch den Raster in ihr erstes Semifinale seit Oktober 2010. Dort war Dia Evtimova für die 21-jährige Oberösterreicherin allerdings eine zu hohe Hürde.


YSTAD

 

1. Juli 2011

RASANT INS SEMIFINALE.
Zuletzt war ihr das im Oktober 2010 in Lagos gelungen, in Ystad - europaweit bekannt v. a. durch die dort spielenden Kriminalromane von Henning Mankell - gelingt Melanie Klaffner (WTA 283) in dieser Turnierwoche erneut der Einzug ins Semifinale eines WTA-Turniers: Bei dem mit 25.000 Dollar dotierten Challenger schaltete die 21-jährige Oberösterreicherin im Viertelfinale die an Nummer 5 gesetzte Australierin Isabella Holland mit 6:3, 6:1 aus, musste sich allerdings eine Runde später Dia Evtimova (WTA 286) mit 0:6, 2:6 geschlagen geben. Für "Melli" war die ungesetzte Bulgarin schon vor dieser Niederlage keine Unbekannte: Bereits drei Mal waren die beiden bereits aufeinander getroffen, zwei Mal war Evtimova als Siegerin vom Platz gegangen.


Top Themen der Redaktion