Zum Inhalt springen

ATP

YOKOHAMA: KEINE CHANCE FÜR MARTIN SLANAR/BRENDAN EVANS

Beim 35.000-Dollar-Challenger in Yokohama schied Martin Slanar (Bild) im Einzel zwar im Viertelfinale aus, im Doppel kam der 27-jährige Wiener gemeinsam mit Brendan Evans ins Finale, unterlag dort aber in zwei Sätzen.

Fern der Sieg im fernen Osten
(23.11.2008)
Als leichte Favoriten waren Martin Slanar/Brendan Evans ins Finale des 35.000-Dollar-Challengers in Yokohama gegangen: Das österreichisch-amerikanische Duo war an Nummer 2 gesetzt, ihre Gegner Tomas Cakl/Marek Semjan waren ungesetzt. Umso überraschender ist daher das deutliche Resultat: Slanar/Evens unterlagen dem tschechisch-slovakischen Duo mit 3/6, 6/7(1).

Chance auf Turniersieg
(21.11.2008)
Die Nummer 1 war doch noch zu stark für Martin Slanar: Der 27-jährige Wiener unterlag beim 35.000-Dollar-Challenger in Yokohama im Viertelfinale dem topgesetzten Japaner Go Soeda mit 3:6, 2:6. Damit konnte Soeda seine Bilanz auf 2:0 im Head-to-Head mit Slanar vergrößeren. Umso besser läuft es für den Österreicher dafür im Doppelbewerb. Gemeinsam mit dem Amerikaner Brendan Evans steht er bereits Finale des Keio Challengers. In das Endspiel geht das an Nummer 2 gesetzte Duo gegen die ungesetzten Tomas Cakl/Marek Semjan (CZE/SVK) als leichte Favoriten. Für Slanar wäre dieser Sieg der erste seit Ende Juli - damals gewann er gemeinsam mit Jan Minar (CZE) das Challenger in Medjugorje.

Chancen auf den Ausgleich
(19.11.2008)
Vor einem Jahr kannte man seinen Namen nur in Insiderkreisen, mittlerweile hat sich Martin Slanar aber längst zu einer fixen Größe im heimischen Tennisgeschehen entwickelt. Rangierte der 27-jährige Wiener zu Beginn der Saison noch auf Position 277, so klopft er - nach seinem bisherigen Karriere-Highlight (198; 19.5.2008) - erneut fest an die Top 200-Grenze (205) an. Zwei Challenger-Semifinale (Kyoto, Medjugorje) und zwei Doppel-Turniersiege (ebenfalls Kyoto, Medjugorje) in diesem Jahr belegen den Trend nach oben. Der neueste Beweis dafür, dass für Slanar das Turnierjahr noch längst nicht zu Ende ist, kommt aus Japan. Beim 35.000-Dollar-Challenger in Yokohama kämpfte der an Nummer 5 gesetzte Slanar den Franzosen Sebastien de Chaunac mit 3:6, 6:3, 6:3 nieder und trifft im Viertelfinale auf den topgesetzten Japaner Go Soeda (ATP 132). Beim bisher einzigen Duell der beiden hatte Soeda im Semifinale des Challengers von Kyoto Slanar mit 6:1, 4:6, 5:7 aus dem Bewerb geworfen.

wowo 

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.