Zum Inhalt springen

WTA

"Yeeesss! Turniersieg in Marseille!"

Bei dem mit 100.000 Dollar dotierten WTA-Turnier in Marseille konnte Sandra Klemenschits bis zuletzt nicht gestoppt werden: Mit Partnerin Andreja Klepac an ihrer Seite besiegte sie im Finale Allie Will / Asia Muhammed mit 1:6 6:4 und 10:5.


Nach einem souveränen Turnierverlauf folgte heute für Sandra Klemenschits der krönende Abschluss. Zusammen mit ihrer Doppelpartnerin Andreja Klepac konnte sie sich am Samstag im Finale des 100.000-Dollar-Turniers in Marseille mit 1:6 6:4 und 10:5 gegen die starken Amerikanerinnen Allie Will / Asia Muhammed durchsetzen und somit den vierten gemeinsamen Turniersieg verbuchen. "Yeesss! Turniersieg in Marseille", jubelte die Weltranglisten-101. in einem SMS an www.oetv.at nach ihrem Turniersieg. "Im Match-Tiebreak gewonnen." Sandis steigende Formkurve zeichnete sich bereits bei den WTA-Turnieren in Oeiras und Brüssel ab, wo die Salzburgerin bereits im Viertelfinale stand und dort jeweils nur knapp unterlag. Zudem konnte Sandra Klemenschits bei den Bundesmeisterschaften für Klosterneuburg nach langer Abstinenz vom Einzelspiel ihre Formstärke souverän unter Beweis stellen. Motiviert durch die tollen Erfolge "sowie die hervorragende Unterstützung von Generali" (Klemenschits) möchte Österreichs Nummer 1 nun beim WTA-Turnier in Nürnberg ihrem bald 40. Turniersieg ein Stückchen näher kommen. "Ein besonderer Blickpunkt gilt allerdings auch in dieser Saison wieder dem WTA-Turnier in Gastein sowie dem Generali Ladies in Linz."

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.