Zum Inhalt springen

ATP

WUXI: SLANAR SCHEITERT IM SEMIFINALE

Der Wiener Martin Slanar startete in China eindrucksvoll, musste sich aber im Semifinale klar geschlagen geben. Weiter gehts nächste Woche beim nächsten 15.000er in China!

Ein Schwede war zu stark für Martin Slanar
Von der Papierform her, hätte Martin Slanar locker ins Endspiel einziehen müssen, doch der an Nummer 7 gesetzte Schwede Ervin Eleskovic (ATP 723) holte den Wiener mit einem 6/2 6/3 Erfolg von seinen Titelträumen unsanft herunter. Die nächste Chance bietet sich für Slanar allerdings nächste Woche und zwar wieder in China!

Schwaches Teilnehmerfeld könnte für Slanar viele Punkte bedeuten

Da derzeit mehr als 10 Future-Turniere und 6 Challenger-Events weltweit gleichzeitig stattfinden, ist das Teilnehmerfeld in China besonders dünn. Martin Slanar ist an Nummer 1 gesetzt und hatte in den ersten beiden Runden keinen Gegenr zu fürchten. Zunächst besiegte er den Inder Rohan Gajjar (ATP 1081) mit 6/1 6/3 und in Runde 2 den Chinesen Sa Chen mit 6/0 6/1. Im Viertelfinale trifft Slanar nun auf den Koreaner Dylan Seong-Kwan Kim (ATP 1243) und ist auch da der große Favorit.

bh

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

COVID-19-Leitfaden für Vereine und Unternehmen

Die Steuerberatungskanzlei tpa liefert im Auftrag von ÖTV und Sport Austria eine detaillierte Übersicht, die Tennisvereinen und Anlagen-Betreibern einen hilfreichen Einblick in den "Förderdschungel" ermöglicht.

Turniere

Aller guten Dinge sind vier

SpitzensportlerInnen! Livestream! 7.000 Euro Preisgeld! Gewinnspiel! Auch beim vierten Turnier der WTV-Kat. 1-Turnierserie, dem "Skanbo Open powered by Giese und Schweiger", werden erneut sowohl die SportlerInnen als auch die Internet-UserInnen vom…