Zum Inhalt springen

World Team Cup - Aufstieg als Ziel

Ab morgen geht es beim österreichischen Rollstuhltennis-Team um den Aufstieg in die Weltgruppe. In Portugal trifft man auf u.a. auf Deutschland und Italien.

Nach einer sehr knappen Niederlage im Vorjahr beim World Team Cup in den Niederlanden, kämpft das österreichische Nationalmannschaft vom 2. bis 6. April 2019, um den Wiederaufstieg in die Weltgruppe. Die Gegner in Vilamoura, Portugal, heißen Estland, Kroatien, Tschechien, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Portugal, Rumänien, Russland, Slowakei und Schweiz. Es wird eine beinharte Quali - denn nur das erstplatzierte Team qualifiziert sich für das große World Team Cup Finale, das von 13.-18. Mai 2019 in Israel stattfindet.

Zur Qualifikation nach Portugal entsendet der ÖTV Nico Langmann, Josef Riegler, Martin Legner und Thomas Flax.

Das Team ist also in Top-Besetzung am Start. Nico Langmann, der gerade ein Turnier in Portugal gewonnen hat, strotzt auch deshalb voller Selbstvertrauen. "Die Stimmung im Team ist super, wir glauben eigentlich alle an den Aufstieg. Die härtesten Gegner sind Italien und Griechenland. Wenn wir aber alle unsere Leistung abrufen können, ist der Turniersieg drin!", so Langmann.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Das derzeitige ÖTV-Präsidium bleibt im Amt

Die Wahlkommission, bestehend aus den neun Landesverbands-Präsidenten, konnte sich bei einer Sitzung in Linz auf keinen Kandidaten als Nachfolger von Präsidentin Christina Toth einigen.

ATP

Größter Erfolg für Jurij Rodionov

Der 20-Jährige ist nach einem mageren Jahr mehr als zurück - beim Gewinn des 108.320-Dollar-Challengers in Dallas zeigte der Niederösterreicher sein enormes Potenzial.