Zum Inhalt springen

World Team Cup - Aufstieg als Ziel

Ab morgen geht es beim österreichischen Rollstuhltennis-Team um den Aufstieg in die Weltgruppe. In Portugal trifft man auf u.a. auf Deutschland und Italien.

Nach einer sehr knappen Niederlage im Vorjahr beim World Team Cup in den Niederlanden, kämpft das österreichische Nationalmannschaft vom 2. bis 6. April 2019, um den Wiederaufstieg in die Weltgruppe. Die Gegner in Vilamoura, Portugal, heißen Estland, Kroatien, Tschechien, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Italien, Portugal, Rumänien, Russland, Slowakei und Schweiz. Es wird eine beinharte Quali - denn nur das erstplatzierte Team qualifiziert sich für das große World Team Cup Finale, das von 13.-18. Mai 2019 in Israel stattfindet.

Zur Qualifikation nach Portugal entsendet der ÖTV Nico Langmann, Josef Riegler, Martin Legner und Thomas Flax.

Das Team ist also in Top-Besetzung am Start. Nico Langmann, der gerade ein Turnier in Portugal gewonnen hat, strotzt auch deshalb voller Selbstvertrauen. "Die Stimmung im Team ist super, wir glauben eigentlich alle an den Aufstieg. Die härtesten Gegner sind Italien und Griechenland. Wenn wir aber alle unsere Leistung abrufen können, ist der Turniersieg drin!", so Langmann.

Top Themen der Redaktion

ATPWTA

Die Profi-Touren erwägen eine Saisonverlängerung

Die Tennissaison könnte aufgrund der Coronavirus-Pandemie später enden als geplant. ATP und WTA ziehen in Betracht, die Saison über den November hinaus zu verlängern. Kitzbühel wäre Ende Juli bereit.

COVID-19

News aus dem ÖTV-Präsidium (06.04.2020)

Die Österreichischen Staatsmeisterschaften in Oberpullendorf und die dort anberaumte ÖTV-Generalversammlung werden auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

COVID-19

Finanzielle Unterstützung für die Sportvereine

"Der Sport und die Sportvereine sind positiv im Visier und kommen dran“, sagt Sportminister Kogler, der auch in Aussicht stellte, „Hilfsfonds zu konstruieren“. Spitzensportler könnten schon bald das Training aufnehmen.