Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Turniersiege für Kostic, Oberleitner & Neuchrist

Eine internationale Turnierwoche geht für viele Wiener SpielerInnen erfolgreich zu Ende - mit Turniersiegen, Finaleinzügen und Semifinale.

Von links: Maximilian Neuchrist, Timothy Bezar, Tamara Kostic ©GEPA Pictures; Freepik.com

TAMARA KOSTIC
► Turniersieg (Einzel) | 1. Runde (Doppel)
J4 Sousse | Sousse (TUN)
► ITF World Tennis Tour Juniors
► Hardcourt

Im Doppelbewerb tritt Tamara Kostic gemeinsam mit der Slowakin Ela Platenitova an. Die beiden liefern sich zum Auftakt mit dem topgesetzten Duo Feryel Ben Hassen (TUN) / Vanessa Ioana Georgiana Popa Teiusanu (ROU) einen Kampf auf Biegen und Brechen, müssen letztendlich aber doch als Verliererinnen vom Platz gehen - 7:5, 3:6, 4:10. Im Einzelbewerb trifft Kostic im Semifinale erneut auf die an Nummer 2 gesetzte Ben Hassen und revanchiert sich beeindruckend - 6:3, 6:1. Im Finale liefert sich die junge Wienerin mit Natacha Schou (DEN) von Anfang bis Ende einen spannenden Kampf. "Das war ein Match auf sehr hohem Niveau", so Kostic-Manager Erich Harand. Auch in dieser Partie gibt Tamara Kostic keinen Satz ab und holt sich mit 6:4, 7:6 ihren ersten Turniersieg auf ITF-Ebene. Mit diesem Sieg bei einem ITF Kat. 4-Turnier wird sich das Nachwuchstalent von seinem aktuellen Ranking (742) in einen Bereich um ca. 430 verbessern.

TIMOTHY BEZAR
► Finale (Einzel) | Semifinale (Doppel)
► Ramat Hasharon in Honor of Joyce Eisenberg | Hasharon (ISR)
► Tennis Europe (u14)
► Hardcourt

Bis ins Semifinale musste Timothy Bezar keinen einzigen Satz abgeben: Das an Nummer 3 gesetzte Nachwuchstalent eliminierte zuerst Omer Shahar, dann Yonatan Barak und im Viertelfinale seinen Doppelpartner Niels Mc Donald. In der Runde der letzten vier wartet dann der topgesetzte Tim Vaismann (ISR) auf ihn, den er mit einer beeindruckenden Leistung mit 4:6, 6:3, 6:0 aus dem Raster "entfernt". Im Endspiel geht es gegen die Nummer 2 des Turniers, den Deutschen Justin Engel. Und erst hier wird Timmis Erfolgslauf gestoppt - 1:6, 2:6. Im Doppelbewerb ist Bezar in Hasharon gemeinsam mit seinem deutschen Partner Niels McDonald an Nummer 2 gesetzt. Die beiden scheitern im Semifinale an Matia Curuia / Aaron Gabet - 2:6, 6:2, 3:10.

MAXIMILIAN NEUCHRIST
► 1. Runde (Einzel) | Turniersieg (Doppel)
M25 Biel | Biel (SUI)
► ITF Men's World Tennis Tour
► Hardcourt

Nach erfolgreich durchlaufener Qualifikation trifft Maximilian Neuchrist bei diesem mit 25.000 Dollar dotierten Turnier der ITF Men's World Tennis Tour auf einen "alten" Bekannten: Gegen Danylo Kalenichenko (UKR), der unlängst auf der Anlage des Colony Clubs beim Skanbo Open powered by Giese und Schweiger das Finale erreicht hatte, hatte Neuchrist bis zum Turnier in Biel ein Head-to-Head von 1:1. Nach diesem Turnier muss die Bilanz auf 1:2 korrigiert werden - 3:6, 6:2, 4:6. Im Doppelbewerb tritt Neuchrist in Biel gemeinsam mit Alexander Erler an. Die beiden sind an Nummer 4 gesetzt und erreichen ohne Satzverlust das Finale. Erst gegen Jakub Paul / Yannik Steinegger müssen die beiden erstmals über die volle Distanz und holen sich mit 6:3, 4:6, 10:2 den Turniersieg.

NEIL OBERLEITNER
► 1. Runde (Einzel; Qual.) | Turniersieg (Doppel)
M15 Sharm El Sheikh | Sharm El Sheik (EGY)
► ITF Men's World Tennis Tour
► Hardcourt

Im Einzelbewerb kommt für Neil Oberleitner bei diesem mit 15.000 Dollar dotierten Turnier der ITF Men's World Tennis Tour bereits in der ersten Qualifikationsrunde knapp das Aus - 1:6, 6:3, 8:10 gegen Lorenzo Rottoli (ITA). Im Doppelbewerb tritt Oberleitner gemeinsam mit Ryan Nijboer (NED) an. Die beiden sind an Nummer 2 gesetzt und ziehen ins Semifinale ein. Dort gewinnen die beiden gegen das Nummer 4-Duo Takuto Niki / David Poljak mit 7:5, 7:5. Im Finale müssen Oberleitner / Nijboer keinen einzigen Ball spielen, da Oscar Jose Gutierrez / Hanwen Li zum Endspiel nicht antreten.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Der ÖTV fährt weiter auf Jaguar ab

Seit nunmehr fünf Jahren gibt es die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Jaguar Österreich und dem ÖTV, die um ein Jahr verlängert wurde. Sportdirektor Jürgen Melzer holte seinen neuen Dienstwagen ab.

Verbands-Info

Thiem mit Melzer bei Olympia?

100 Tage vor Beginn der Spiele in Tokio gab Thiem das Okay, gemeinsam mit Jürgen Melzer im Doppel-Bewerb zu spielen. ÖTV-Sportdirektor Melzer tritt nur an, wenn "ich niemandem den Platz wegnehme".

Davis Cup

"Das ist eine WM im Tennis"

Daviscup-Kapitän Stefan Koubek und ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer blicken dem Finalturnier in Innsbruck mit Vorfreude entgegen und planen mit Dominic Thiem.