Zum Inhalt springen

Wochenbilanz

Tristan-Samuel Weissborn gewinnt in Losinj

In Rennes hatte er im Jänner 2020 das Dutzend voll gemacht, vor einem Jahr holte er in Barcelona seinen 13. Titel. In dieser Turnierwoche erhöht Tristan-Samuel Weissborn mit Partner Andrej Martin an seiner Seite seine Siegesbilanz auf der Challenger-Tour auf 14 Siege.

©GEPA Pictures; Freepik.com

TRISTAN-SAMUEL WEISSBORN
► Turniersieg (Doppel)
Losinj Open | Losinj (CRO)
► ATP Challenger Tour
► Sand

Mit seinem Partner Andrej Martin (SVK) ist Tristan-Samuel Weissborn bei diesem mit 44.820 Euro dotierten Challenger-Turnier von Anfang bis Ende nicht zu stoppen: Ohne Satzverlust zeit das Duo ins Finale ein, im Viertelfinale konnte nicht einmal das topgesetzte franzöische Duo Sadio Doumbia / Fabien Reboul die beiden stoppen - 6:2, 6:3. Im Endspiel treffen "Sam" und Andrej Martin auf Victor Vlad Cornea und Ergi Kirkin. Im ersten Satz überrollen die beiden rumänisch-türkische Duo, im zweiten Satz wird es noch einmal spannend, als 6:1, 7:6-Sieger gehen letztendlich Tristan-Samuel Weissborn / Andrej Martin vom Platz. Für "Sam" ist dieser Turniersieg sein vierzehnter Titel auf der Challenger-Tour. Den letzten Challenger-Turniersieg konnte er vor einem Jahr in Barcelona verbuchen.

LENNY HAMPEL
► Viertelfinale (Einzel)
ITF Future Hamburg | Hamburg (GER)
► ITF Men's World Tennis Tour
► Hardcourt

Bis ins Viertelfinale muss Lenny Hampel bei diesem mit 25.000 Dollar dotierten ITF-Turnier keinen Satz abgeben - im ersten Satz eliminiert der 24-jährige Wiener Alexander Cozbinov (MDA) mit 6:4, 6:2, eine Runde später besiegt er den Deutschen Tim Sandkaulen mit 6:4, 7:6. Erst in der Runde der letzten acht wird Lennys Erfolgslauf gestoppt - 4:6, 4:6 gegen Henri Squire (GER).

MAXIMILIAN NEUCHRIST
► Viertelfinale (Einzel) | 1. Runde (Doppel)
The Campus Open | Quinta do Lago (POR)
► ITF Men's World Tennis Tour
► Hardcourt

Im Achtelfinale dieses mit 25.000 Dollar dotierten ITF-Turniers liefert Maximilian Neuchrist gegen den an Nummer 7 gesetzten Deutschen Sebastian Fanselow eine Topleistung ab: Im dritten Satz gegen seinen um ein Jahr jüngeren Gegner dreht der 30-jährige Wiener die Partie noch zu seinen Gunsten und zieht mit 6:3, 4:6, 6:3 ins Viertelfinale ein. Dort muss er sich dann allerdings der Nummer 4 des Turniers, dem Briten Paul Jubb, mit 2:6, 6:7 geschlagen geben. Im Doppelbewerb tritt Maximilian Neuchrist diesmal mit Miguel Gomes (POR) an - die beiden treffen zum Auftakt auf das an Nummer 2 gesetzte spanische Duo Alberto Barroso Campos / Roberto Olmega-Olmedo und müssen sich mit 2:6, 6:7 geschlagen geben.

MANUEL LAZIC
► Viertelfinale (Einzel) | 1. Runde (Doppel)
Oliver Borsos Memorial | Budapest (HUN)
► ITF World Tennis Tour Juniors
► Sand

Manuel Lazic, der im Doppelbewerb gemeinsam mit Syl Gaxherri nicht über die erste Runde hinauskommt (5:7, 2:6 gegen Ivan Kremenchutskyi / Venedikt Tsirkidze), startet im Einzelbewerb dieses ITF-Turniers umso stärker durch: Ohne Satzverlust absolviert der 15-jährige Wiener zunächst die Qualifikation und setzt diesen "Trend" auch im Hauptbewerb fort. Bis ins Viertelfinale überlässt Lazic seinen Gegnern gerade einmal sieben Games. Erst der um ein Jahr ältere Ungar Patrik Meszaros kann im insgesamt dritten Duell der beiden den Erfolgslauf des 15-jährigen Wieners stoppen - 6:3, 5:7, 3:6. Im Head-to-Head erhöht Meszaros damit auf 2:1. Die weitere WTV-Bilanz: Der Bulgare Viktor Margov ist mit 16 um ein Jahr jünger als Paul Werren, rangiert im ITF-Ranking 46 Plätze vor dem Wiener und zieht bei diesem Turnier der ITF World Tennis Tour mit 6:4, 6:2 in die zweite Runde ein.

NEIL OBERLEITNER
► Achtelfinale (Einzel) | 1. Runde (Doppel)
Soho Square | Sharm El Sheikh (EGY)
► ITF Men's World Tennis Tour
► Hardcourt

In der ersten Runde dieses mit xxx Dollar dotierten ITF-Turniers ist es der um ein Jahr ältere Ägypter Akram El Sallaly, den der 22-jährige Wiener Neil Oberleitner in drei Sätzen niederringen kann - 7:6, 2:6, 6:3. Eine Runde später kommt für Oberleitner dann allerdings das Aus - 3:6, 5:7 gegen die Nummer 7 des Turniers, Marat Deviatiarov (UKR). Im Doppelbewerb ist das Turnier für Neil Oberleitner und seinen Partner Lukas Krainer bereits nach einer Runde zu Ende - 3:6, 6:7 gegen Leonardo Margaroli / Lukas Pokorny.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Der Tag der letzten Chance

Das Generali Austria Davis Cup Team muss am Sonntag erstmals gegen Deutschland gewinnen, um in Innsbruck theoretisch ins Viertelfinale aufzusteigen. Rechenspiele sind unmöglich.

Davis Cup

Serbien wird der Favoritenrolle gerecht

Das Generali Austria Davis Cup Team musste sich zum Auftakt des Finalturniers in Innsbruck Serbien mit 0:3 geschlagen geben. Nachdem Gerald Melzer als besserer Spieler gegen Dusan Lajovic verloren hatte, ließ der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic…

Davis Cup

Lasset die Spiele beginnen!

Das Generali Austria Davis Cup Team startet am Freitag ab 16 Uhr gegen Serbien als Außenseiter ins Finalturnier in Innsbruck. Fix ist, dass Dennis Novak die zweite Partie des Tages gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic zu spielen hat.…