Zum Inhalt springen

"Wir werden wieder aufstehen!"

ÖTV-Video-Tagebuch: Der siebente und achte Teil des täglich in Groningen produzierten Video-Tagebuchs ist online. Diesmal mit einem Interview mit ÖTV-Co-Trainer Joakim Nyström geführt von ÖTV-Geschäftsführer Thomas Hammerl. Und einer Schlussbilanz von Davis Cup-Captain Clemens Trimmel: "Wir sind hingefallen, werden aber wieder aufstehen!" Im Bild: "Das beste Davis Cup-Publikum, das ich in den letzten vierzehn Jahren erlebt habe" (Alexander Peya).


Der dritte, vierte, fünfte, sechste, siebente und achte Teil des täglich vor Ort in Groningen vom Österreichischen Tennisverband produzierten Video-Tagebuchs ist online: In Teil 3 interviewt ÖTV-Physiotherapeut Jan Velthuis seinen Landsmann Jan Siemerink, Davis Cup-Captain der Holländer. Teil 4 ist ein Fussball-Special in Holland in einem English Pub mit Österreichern, Deutschen, Holländern und Schweden. Im fünften Video wirft der ÖTV einen Blick hinter die Kulissen des ganz normalen Spieler-Alltags während einer Davis Cup-Woche. Im sechsten Video wirft Davis Cup-Captain Clemens Trimmel einen Blick zurück auf "einen enttäuschenden erster Davis Cup-Tag." Im siebenten Teil muss er die Niederlage gegen Holland eingestehen, verspricht aber dennoch: "Wir sind zwar hingefallen, werden aber wieder aufstehen!"

> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 7
> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 8

> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 1
> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 2
> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 3
> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 4
> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 5
> Davis Cup - Video-Tagebuch | Teil 6

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.