Zum Inhalt springen

Wimbledon Tag 2 - 1:3 gegen Österreich

Alexander Peya (Bild links mit Soares) gehört zu den Titelanwärtern in Wimbledon, die Einzelakteure blieben alle sieglos, am Besten konnte sich noch Andreas Haider-Maurer verkaufen...



Alexander Peya erfolgreich, Tamira Paszek aus Rekonvaleszenz heraus schaffte im zweiten Satz nicht mehr die Wende, Yvonne Meusburger war ohne Chance gegen Radwanska, die Nummer 4 der Weltrangliste. Bei Andreas Haider-Maurer wäre durchaus mehr drin gewesen. Der 26jährige hatte in der Partie gegen Soeda (JPN) in entscheidenden Phasen der ersten beiden Sätze vor allem das fehlende Glück in den entscheidenden Phasen gegen sich, nachdem er jeweils mit dem Rücken zur Wand mit toller kämpferischer Leistung wieder aufholen konnte und sich im ersten Durchgang im Tie-Break zwei Satzbälle herausspielte. Nach 0:2 Satzrückstand war der Akku dann aber komplett leer 6:7(6) 5:7 1:6. Eigentlich blieben alle für Österreich angetretenen Akteure in ihren Erwartungen, das Antreten von Paszek bei Wimbledon kann nach ihrer Verletzung eigentlich schon als Überraschung gewertet werden, Haider-Maurer fehlten letztlich ein paar Prozent Selbstvertrauen, Meusburger war nur Passagier in einer eindeutig geführten Begegnung.

Der in der Sportöffentlichkeit gerne vernachlässigte Alexander Peya befindet sich bereits auf Rang 8 der Doppel-Weltrangliste und hat mit Bruno Soares (BRA) inzwischen einen Partner gefunden, mit dem ihm auch ein Masters-Sieg zuzutrauen ist. Das austro-lateinamerikanische Duo ist im Feld an Drei gesetzt und hatte nur im zweiten Satz Probleme gegen E. Butorac (USA) und A. Ram (ISR). In der nächsten Runde bekommen sie es mit dem australischen Duo P. Hanley/J-P. Smith zu tun. Eine Aufgabe die bewältigbar sein sollte. Die Erwartungshaltung von Peya ist extrem hoch, siehe:
» Interview mit Alexander Peya vor Paris und Wimbledon

Die Ergebnisse im Überblick:

Alexander Peya/Bruno Soares (BRA)  vs. E. Butorac (USA), A. Ram (ISR)
6:4 3:6 6:3 6:4
Andreas Haider-Maurer  vs. G. Soeda (JPN)
6:7(6) 5:7 1:6
Tamira Paszek  vs. A. Cadantu (ROU)
2:6 5:7
Yvonne Meusburger  vs. A. Radwanska (POL)
1:6 1:6

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

25. November bis 5. Dezember 2021

Finalturnier in Österreich?

Die 18 Teams sollen nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten um den Titel spielen. Der ÖTV zeigt über Präsident Magnus Brunner großes Interesse an der Ausrichtung.

COVID-19

Schnellstmögliche Öffnung der Hallen

Wie von Sportminister Werner Kogler angekündigt, muss der Tennissport in der ersten Öffnungswelle dabei sein, fordert ÖTV-Präsident Magnus Brunner.

Turniere

Turniersperre bis Mitte Februar

Der Auftakt zum BIDI BADU ÖTV Jugend Circuit presented by kronehit muss ebenso verschoben werden wie die Senioren-Meisterschaften. Turniere der Allgemeinen Klasse finden nicht statt.