Zum Inhalt springen

Wimbledon: Nun ist es aus

Jürgen Melzer (Bild) im Doppel ausgeschieden, wie Alexander Peya im Mixed, nun verblebt nur noch der Junior Lucas Miedler im Doppel...

<meta content="text/html; charset=ISO-8859-1" http-equiv="content-type"><title></title>
Nun ist es leider vorbei. Sowohl Jürgen Melzer also auch Alexander Peya im Mixed haben die Bühne von Wimbledon verlassen. Im Jugendbereich ist noch Lucas Miedler im Junioren-Doppel dabei, er hat heute die erste Runde mit seinem deutschen Partner gewonnen.

Bei Jürgen Melzer war einfach mehr drin. Zusammen mit James Blake traten sie völlig überlegen im ersten Satz auf. Unverständlicherweise verloren sie aber den Faden und gaben den ersten Satz, den zweiten "zu Null" ab und lagen bereits im Dritten mit 1:3 zurück, kamen nach Abwehr von zwei Matchbällen noch in den Tie-Break, den sie mit der Höchststrafe für die Gegner für sich entschieden. Im vierten Satz liefen sie dann einem frühen Break aber vergeblich hinterher. Von der Souverinität vergangener Matches war nicht mehr viel zu sehen, die Gegner I. Dodig (CRO)/M. Melo (BRA) konnten sicher ins Halbfinale aufrücken.

Auch für Alexander Peya ist mit dem Mixed der letzte Strohhalm weg. Die deutsche Anna-Lena Groenefeld ist eine starke Doppelspielerin, da wäre ein weiteres Aufrücken ins Viertelfinale drin gewesen. Den ersten Satz konnten sie noch im Tie-Break für sich entscheiden, in den Folgenden liefen sie jeweils einem frühen Break hinterher. Da half dann auch eine stolze Anzahl von 11 Assen nichts mehr.

Lucas Miedler ist nun der letzte verbliebene Österreicher im Feld der All English Championships. Im Doppelbewerb der Junioren konnte er mit seinem deutschen Dauer-Partner Maximilian Marterer die erste Hürde nehmen. Allerdings warten in der nächsten Runde (wie schon im Einzel) die 1-Gesetzten auf sie. Da wird es erneut schwer sein zu reüssieren.

Wimbledon hat heuer für das rot-weiss-rote Team viele Glücksmomente geschaffen, das österreichische Tennis hat international an Stellenwert gewonnen. Leider bleibt nur der fade Nachgeschmack, dass die großen Trümpfe Melzer und Peya in entscheidenden Momenten dann doch nicht mehr stachen, ein Doppel-Erfolg in Wimbledon wäre ein schöner Abschluss gewesen.

Ergebnisse

Herren-Doppel Viertelfinale

Jürgen Melzer/James Blake (USA)
vs. I. Dodig (CRO)/M. Melo (BRA)

5:7 0:6 7:6(0) 4:6



Mixed-Doppel Runde 3

Alexander Peya/A-L. Groenfeld (GER)
vs. M. Matkowski (POL)/K. Peschke (CZE)
http://www.wimbledon.com/en_GB/scores/draws/xd/index.html

6:7(3) 4:6 2:6



Junioren-Doppel Runde 1

Lucas Miedler/M. Marterer (GER)
vs. S. Butler (GBR) B. Harris (GB)

6:4 6:4

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Lostag für das Daviscup-Team

Am Sonntag ab 13.30 Uhr werden in Madrid die Qualifyer-Partien für das Finalturnier 2022 ausgelost. Fest stand bis zuletzt nur, dass die heurigen Finalisten Kroatien und Russland fix beim Finalturnier dabei sein werden. Zwei Wildcards werden noch…

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.

Verbands-Info

Ein Großer der Tennisszene dankt ab

Peter Nader, der seit den 1970er-Jahren fixer Bestandteil der Tennis-Community in Österreich war, beendet die Mitgliedschaft im Seniorenkomitee der ITF und bei Tennis Europe und setzt sich zur Ruhe. Ein großes Dankeschön für den unermüdlichen…