Zum Inhalt springen

ATP

WIEN: VIDEOS VOM JUGENDTRAINING MIT JÜRGEN MELZER. "WAR RASANTER ALS AUF DER TOUR!"

Zuerst mit den Kids, danach mit Waske: Jürgen Melzer trainierte auf der Anlage des UTC La Ville zwei Stunden lang mit NachwuchsspielerInnen und hält sich mittlerweile in Offenbach auf, um sich dort auf die kommende Saison vorzubereiten. Die Ziele für 2013? "Ich möchte am Ende der Saison um die 20 stehen. Wie ich das hinkriege? Ich werde es hinkriegen!"

28. November 2012

TRAINING MIT EINEM SYMPATHISCHEN STAR.
Österreichs Nummer 1 stellte sich traditionellerweise zum Saisonabschluss dem Nachwuchs zur Verfügung: Auf der Anlage des UTC La Ville trainierte Jürgen Melzer zwei Stunden lang mit ambitionierten Jugendlichen, die beim Gewinnspiel einer Bank eine Trainingsstunde mit ihm gewonnen hatten. "Ich hab alle ein bissl laufen lassen", grinste Melzer danach verschmitzt, der aber auch von den Kids ordentlich "gehetzt" wurde. "Teilweise war's rasanter als auf der Tour." Als "Revanche" packte Melzer "einige Übungen aus, die auch mein erster Trainer mit mir gemacht hat. Es waren aber Übungen, die mir selber schon immer viel Spaß gemacht haben. Es war schön, den Jugendlichen heute etwas beigebracht zu haben." Sandra Schauer, stellvertretend für alle Kids, die beim Melzer-Training mit dabei waren: "Er ist ein wirklich sehr sympathischer Typ, der von Anfang an mein Vorbild gewesen ist. Heute war's ein super Training und auch sehr lustig mit ihm." Andreas Du-Rieux war bei diesem Jugend-Training vor Ort dabei und hat dabei erfahren, dass sich Melzer mittlerweile in derSchüttler Waske Tennis-University in Offenbach aufhält, um bei Coach Alexander Waske den körperlichen Aufbau für die nächstjährige Saison anzugehen und ab Jänner wieder voll durchzustarten. Jürgen Melzer im Interview über die Ziele für 2013: "In erster Linie war es für mich wichtig, dass ich diese Saison mit einem entspannenden Urlaub abschließen konnte, um dann ausgeruht in den Aufbau zu gehen. Jetzt geht es darum, dass ich diesen Aufbau ohne gröbere Wehwehchen überstehe und topfit in die nächste Saison gehe. Und dann heißt es am Anfang: Punkte machen, da in Memphis doch einige wieder rausfliegen. Im Endeffekt möchte ich am Ende der Saison um die 20 stehen. Das muss das Ziel sein. Wie ich das hinkriege? Ich werde es hinkriegen!"


» Video 1

» Video 2

» Video 3

» Video 4

Top Themen der Redaktion

ATP

Miedler und Erler im Kitz-Semifinale

Zwei Österreicher sind beim Generali Open am Freitag in der Vorschlussrunde zu bewundern - das Doppel Lucas Miedler (links) und Alexander Erler setzte sich im Viertelfinale im Matchtiebreak durch.

Kooperationen

Sportradar ist neuer ÖTV-Partner

Der ÖTV hat mit Sportradar Integrity Services – einem globalen Anbieter von Sportintegritätslösungen – einen zweijährigen Vertrag zur Überwachung zahlreicher ÖTV-Turniere unterzeichnet.

ATP

Erster Auftritt auf der Tour, erster Sieg

Der Tiroler Alexander Erler sorgte in Runde 1 gegen Alcaraz für die große Überraschung beim Generali Open in Kitzbühel, im Achtelfinale lief es weniger gut. Dennis Novak und Lukas Neumayer sind zum Auftakt ausgeschieden.