Zum Inhalt springen

WIEN: "SILBERMEDAILLE" FÜR LUCAS MIEDLER BEIM E.ON JUGENDSPORTPREIS

Bis 14. September hatten Österreichs Dach- und Fachverbände sowie Landessportorganisationen Zeit, die Möglichkeit ihre zwei besten SportlerInnen zu nennen und sich damit für den E.ON Jugendsportpreis 2012 zu bewerben. Bei den Burschen belegte U16-Europameister Lucas Miedler (Bild) Platz 2 und erhält 3.000 Euro. "Das Geld kann ich zum Teil gleich für diese Reise (derzeit in Amerika; Anm.) verwenden, die mir Turniere und Trainings ermöglicht."

23. November 2012

"SILBER" FÜR LUCAS MIEDLER.
Seit 2004 wird der Jugendsportpreis jährlich an die drei besten NachwuchsathletenInnen in Einzeldisziplinen überreicht. Nach sechs Jahren erstrahlt der Terragas Jugendsportpreis seit 2010 als E.ON Jugendsportpreis im neuen Glanz: Der E.ON Jugendsportpreis vergeben von der E.ON Austria und der Österreichischen Sporthilfe ist der höchstdotierte Preis für NachwuchssportlerInnen in Österreich. "Der E.ON  Jugendsportpreis verbindet zwei Elemente", erklären DI Sven Schlotz, DI Eva Helfert-Wittl und DI Dr. Franz Appesbacher von E.ON Austria, "zum einen werden junge AthletenInnen vor den Vorhang geholt und zum anderen wird ihnen mittels Förderstipendium unter die Arme gegriffen, um noch effizientere Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Karrierestart zu schaffen." Insgesamt werden 20.000 Euro für den Nachwuchs-Spitzensport zur Verfügung gestellt. Die Sieger erhalten jeweils 5.000, die Zweitplatzierten 3.000 und die Drittplatzierten jeweils 2.000 Euro. Bei den Burschen überzeugte Marco Schwarz (Ski alpin) die hochkarätig besetzte Jury. Der 17-jährige Kärntner erobert bei den Youth Olympic Games in Innsbruck drei Goldmedaillen und will sich mit dem 5.000 Euro-Stipendium des E.ON Jugendsportpreises einerseits Teile der Ausbildung in Stams, aber auch ein neues Mountainbike für das Sommertraining finanzieren. Unmittelbar dahinter darf sich Tennis-As Lucas Miedler über Rang zwei und 3.000 Euro freuen. "Ich danke der Jury für die Anerkennung meiner Leistungen", sagte der 16-jährige Tullner per Videobotschaft aus den USA, "das Geld kann ich zum Teil gleich für diese Reise verwenden, die mir Turniere und Trainings ermöglicht." Miedler hatte Ende Juli seinen bisher größten Erfolg gefeiert. Der 16-jährige Tullner war bei der U16-Tennis-EM in Moskau ohne Satzverlust ins Endspiel gerast und hatte dort den Franzosen Johan Sebastien Talot mit 7:6(2), 5:7, 6:4 niedergekämpft.

LUCAS MIEDLER IM PORTRÄT
Geb.: 21.06.1996 | Wohnort Tulln (Niederösterreich) | Schüler
Erfolge 2012: 1. Platz Junioren-EM | 1. Platz ITF Safina Cup in Prag | 1. Platz Austria F7 Futures in Pörtschach (erster ATP Punkt) | 3. Platz ITF Junior Open in Linz
Verwendung Jugendsportpreis-Stipendium: Reisen zu internationalen Nachwuchsturnieren (Australien Open mit anschließender Turnierserie)
Ziele: Top 10 ITF U18 | Top 200 ATP | Nummer 1 der Welt



Top Themen der Redaktion

COVID-19Verbands-Info

Die Oster-Regelungen im Sport

Tennis im Freien ist weiterhin möglich. Alle Sportstätten outdoor dürfen betreten werden. Einzeltraining ist zulässig.