Zum Inhalt springen

WIEN: ÖSTERREICHISCHE 18u-HALLENMEISTERSCHAFTEN - WIEDERSEHEN MIT DEN DREI "KENIANERN" IN WIEN

Mit den Österreichischen 18-Hallenmeisterschaften zogen die Favoriten/Innen bisher ohne allzugroße Probleme ins Viertelfinale ein. Darunter u. a. Lucas Miedler (Bild), Patricia Haas oder Patrick Ofner.

14.3.2011

PATRICK OFNER? KLARER FAVORIT!Bei drei ITF-Turnieren zwischen 12. und 27. Februar in Kenia "sammelten" seine Schützlinge einen Finaleinzug und ein Viertelfinale (Lucas Miedler/NÖTV), ein Achtel- und ein Viertelfinale (Max Voglgruber/OÖTV) sowie ein Semifinale und ein Finale (Marlies Szupper/WTV) ein. Bei den Österreichischen 18u-Hallenmeisterschaften auf der Anlage des UTC La Ville gibt es jetzt "ein Wiedersehen mit den drei Kenianern Luci, Max und Marlies", so Trainer Norbert Richter. "Alle drei siegten gleich in der ersten Runde, wobei Max im 3. Satz mit 7:6 (6:4, 5:7, 7:6 gegen Dominik Ganahl/VTV; Anm.) sehr hart kämpfen musste. In Runde 2 siegte Luci glatt mit 6:1, 6:0 (gegen Fabian Lipautz/KTV), Max musste sich Jonas Trinker (KTV) mit 6:3 6:4 geschlagen geben, wobei ihm die Müdigkeit vom letzten Turnier (ETA U16-Finale in Tschechien; Anm.) deutlich anzusehen war. Auch Marlies siegte nach 4:1 und Aufgabe ihrer Gegnerin (Anna Dopler/WTV)." Als klarer Favorit ist Patrick Ofner (KTV) in den Burschen-Bewerb gegangen und hat diese "Rolle" bis dato noch nicht abgelegt: Nach einem souveränen 6:0, 7:5-Sieg in Runde 1 über Sebastian Schloffer (STTV) und einem ebenso klaren 7:5, 6:2 gegen David Picheler (BTV) trifft der 17-jährige Kärntner im Viertelfinale auf David Altmann (STTV).

PATRICIA HAAS? KLARE FAVORITIN! In der unteren Rasterhälfte spielte sich der an Nummer 2 gesetzt Oberösterreicher Johannes Mühlberger ebenso deutlich in die Runde der letzten acht: Nach einem 6:2, 6:2 gegen Philip Wiegele (WTV) und einem 6:3, 6:2 gegen Markus Neuhauser (NÖTV) geht er auch in die Partie gegen Thomas Fischer (NÖTV) als klarer Favorit. Sein Pendant im Mädchenbewerb ist die topgesetzte Patricia Haas (NÖTV), die in ihren zwei Partien bisher bloß drei Games abgeben musste. Ihre nächste Gegnerin: Nadine Mathis (VTV). Zu einem interessanten Duell kommt es zwischen der an Nummer 2 gesetzten VTV'lerin Julia Grabher, die wie auch Marlies Szupper in Kenia einmal in ein Semifinale vorstoßen konnte, und der "Meisterschaftsexpertin" Karoline Kurz: Anfang Jänner hatte sich die Tochter von BTV-Landesverbandspräsident Günter Kurz den 16u-Hallentitel gesichert, bei den 18u-Hallenmeisterschaften im November 2010 scheiterte sie im Finale nur knapp an Julia Schiller. Im Mai 2010 war sie hingegen bei den 14u-Meisterschaften nicht zu schlagen gewesen.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Eine Weltreise für das Daviscup-Team

Am Sonntag wurden in Madrid die Qualifyer-Partien für das Finalturnier 2022 ausgelost. Das Generali Austria Davis Cup-Team muss am 4. und 5. März in Südkorea antreten. „Sportlich sicher eine machbare Aufgabe. Aber von der Reiserei her das Schlimmste,…

Davis Cup

Lostag für das Daviscup-Team

Am Sonntag ab 13.30 Uhr werden in Madrid die Qualifyer-Partien für das Finalturnier 2022 ausgelost. Fest stand bis zuletzt nur, dass die heurigen Finalisten Kroatien und Russland fix beim Finalturnier dabei sein werden. Zwei Wildcards werden noch…

JURA Gewinnspiel

Kaffeeliebhaber aufgepasst! Jetzt hast du die Chance, Kaffeepakete deiner Wahl von JURA zu gewinnen.