Zum Inhalt springen

WIEN: KIDS-OFFENSIVE, ERHÖHUNG DER EXTERNEN FÖRDERUNG, SÜDSTADT-MANAGEMENT, TRAINING MIT BABSI SCHETT

Bei einer Pressekonferenz in Wien präsentierte der ÖTV neue Projekte für 2011 und gab Einblick über die Umgestaltung vorhandener Strukturen. Dazu zählt u. a. auch das "Comeback" der ehemaligen ÖTV-Sportkoordinatorin Marion Maruska als neue "Südstadt-Managerin" bzw. ein Trainingslehrgang mit Babsi Schett (Bild).

ÖTV-Sportstrukturen: Was gibt es Neues?
(2.12.2010)

Als Reaktion auf den neuen Tennisboom startet der ÖTV ab dem kommenden Jahr einige neue Projekte bzw. gestaltet vorhandene Strukturen um. Dazu zählt u. a., ...

•    ... dass Ex-Profi Marion Maruska – bis 2006 bereits als Sportkoordinatorin im ÖTV tätig – mit Mitte Jänner 2011 die Funktion einer „Südstadt-Sportmanagerin“ übernehmen wird. "Sie wird in der Südstadt präsent und das Bindeglied zum Verband sein", so ÖTV-Sportdirektor Gilbert Schaller. Ihre Hauptaufgaben: Planungen und Korrespondenz rund um Turnierbeschickungen, Kontakt zu Partnertrainern und Trainern im Jugendbereich, Informationsaustausch mit Landesverbänden etc. "Sie wird das alles organisieren, im Hintergrund die Fäden knüpfen und die Kommunikationsschiene betreuen." Maruska: "Abläufe sollen dadurch optimiert werden."

•    ... dass die externe Förderung von bisher 70.000 ab dem kommenden Jahr auf 100.000 Euro erhöht wird. "Nach aktuellem Stand werden ca. zehn SpielerInnen in den vom ÖTV vorgegebenen Korridor "hineinfallen", um diese externe Förderung zu erhalten. Es gibt einen ganz klaren Entwicklungskorridor, dessen Kriterien - welche Rankingzonen müssen erreicht werden, um die Förderung zu erhalten - ganz klar vorgegeben sind. Die externe Förderung wird in zwei Kategorien gegliedert: Zunächst einmal in diese "Basisförderung" aufgrund der vorgegebenen Rankings. Und dann gibt es eine außerordentliche Förderung für außerordentliche Talente. Das gilt für SpielerInnen, die überdurchschnittliche Ergebnisse bringen, die dann auch überdurchschnittlich finanziell unterstützt werden sollen" (Schaller).

•    ... dass ÖTV-Kidstennis-Referent Michi Ebert, bisher ausschließlich bis zum U10-Bereich tätig, künftig auch für die Altersklassen bis U14 verantwortlich sein wird. Mithilfe seines „Development-Programms“ soll in den kommenden Jahren „eine größere Breite an SpielerInnen nach oben gepusht werden“, so Ebert.


Dazu zählt aber auch, ...

•    ... dass der ÖTV gemeinsam mit Barbara Schett einen Trainingslehrgang anbieten wird, der sich an talentierte Mädchen im Alter von ca. 12 bis 16 Jahren richtet. "Als ehemalige WTA-Top-Spielerin", so ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl, "wird sie dabei ihre Erfahrungen an die jungen Talente weitergeben und ihnen und ihren Coaches in verschiedenen Bereichen Tipps für ihren Weg in die WTA-Tour geben." Die ehemalige Nummer 7 der Weltrangliste wird Einblick auf das Leben auf der WTA-Tour geben, über die Trainingsintensität in der Vorbereitungsphase bzw. während eines Turniers referieren, ihnen den richtigen Umgang mit Medien erläutern u. n. s. v. m. Teuschl: "Die Jugendlichen und ihr Umfeld sollen dadurch einen besseren Einblick erhalten, um sich effizienter auf ein bevorstehendes Tourleben vorbereiten zu können."

•    ... dass in Zusammenarbeit mit dem neuen ÖTV-Partner Ferrero (= Kinder-Schokolade) der Schultennis-Cup 2011 aufgewertet werden soll. "Wir wollen noch mehr Schulen und noch mehr Aktive als bisher zum Schultennis-Cup bekommen", so ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl. "Schulen, die Interesse zeigen, sollen von uns mit Equipment ausgestattet werden."

•    ... dass mithilfe diverser Aktionen im Vorfeld des Ganz Österreich spielt Tennis-Tages  "2011 mehr als 400 Vereine zur Teilnahme motiviert werden sollen" (Teuschl).

•    ... dass das in diesem Jahr erfolgreich aus der Taufe gehobene Trainerfortbildungsevent ÖTV Kids-Symposium "im November 2011 mit Schwerpunkt Kindertennis zum zweiten Mal stattfinden und zu einem Fixpunkt im Kalender werden wird" (Teuschl).

Der ÖTV 2010 - Facts & Figures

Zweitgrößter Sportfachverband Österreichs
Der Österreichische Tennisverband ist mit 173.957 Mitgliedern (2009) der zweitgrößte Sportfachverband Österreichs. Dahinter folgen Ski (150.000), Eisstocksport (120.000) und Golf (100.000). Nur diese fünf Verbände haben mehr als 100.000 Mitglieder. Größter Fachverband ist der ÖFB mit mehr als 500.000 Mitgliedern.

Mitglieder: 173.957 (2009)

Erwachsene: 128.201
Jugendliche: 45.756
* Mitgliederzahlen steigen kontinuierlich seit 2005, speziell im Bereich der Jugendlichen

Vereine: 1.683 (2009)
Mitgliedsvereine Gesamt: 1.683
Aktiv in der Mannschaftsmeisterschaft: 1.532

Mannschaftsmeisterschafts-SpielerInnen: 61.468 (2009)
Allgemeine Klasse: 13.842
Jugend: 15.468
Senioren: 32.158

Internationale Turniere: 32 (2010)
ATP/WTA-Turniere: 5 (3 Herren, 2 Damen)
ITF Future-Turniere: 10 (7 Herren, 3 Damen)
ITF Senioren-Turniere: 4
ITF Jugend-Turniere: 4
Tennis Europe Senioren-Turniere: 2
Tennis Europe Jugend-Turniere: 7

Nationale Leistungssport-Turniere: 489 (2010)
ÖTV-Turniere Allgemeine Klasse: 125 (90 Herren, 53 Damen)
ÖTV-Turniere Senioren: 35
ÖTV-Turniere Jugend: 199
ÖTV-Turniere Kids: 130

Online-Statistik: 5.357.267 Visits / 67.891.201 Page Impressions (2010)

ÖTV-Homepage: 888.047 Visits / 3.466.008 PI
LV-Homepages: 1.390.680 Visits / 6.442.477 PI
Bundesliga Online: 209.368 Visits / 2.360.973 PI
LV-Mannschaftsmeisterschaft Online: 1.508.135 Visits / 25.922.536 PI
ÖTV-Turniere Online: 1.146.945 Visits / 27.614.256 PI
ITN Online: 214.092 Visits / 2.084.951

Statistik ITN Spielstärkesystem (2010)
ITN-AnsprechpartnerInnen in den Vereinen: 1.053
ITN-Turniere: 371 Turniere / 14.392 Ergebnisse
ITN-Vereinsspiele: 17.206 Einzel-Ergebnisse
ITN-SpielerInnen (Silver-Card): 5.105

Partner im Austria Tennis Pool: 29 (2010)
Haupt-Sponsoren: 2
Premium Sponsoren: 2
Sponsoren: 8
Ball-Partner: 7
Bundes-Partner: 3
Partner: 7


Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Tennis bringt Österreich 680 Millionen Euro Wertschöpfung

Mehr als 400.000 Menschen spielen zumindest gelegentlich Tennis, 180.000 Österreicherinnen und Österreicher sind in Vereinen eingeschrieben. Damit ist der ÖTV der zweitgrößte Sportfachverband des Landes und erwirtschaftet eine Wertschöpfung von 680…

ITF

Tolle Ergebnisse in Maria Lanzendorf

Beim ITF Juniors-Tour-Turnier (Kat.3) in Niederösterreich erreicht der Wiener Paul Werren das Endspiel, Claudia Gasparovic und Alexandra Zimmer schaffen den Sprung ins Semifinale. Diese Woche wird in Seefeld gespielt.