Zum Inhalt springen

WIEN: JURA SENIORS TENNIS TROPHY - SPIEL UND SPASS IM GRÜNEN HERZEN VON WIEN

Mit dem neunten und letzten Turnier der diesjährigen "Jura Seniors Tennis Trophy" nähert sich Österreichs größte Turnierserie im Seniorentennissport mit großen Schritten der Ziellinie: Auf der Anlage des WAC bietet sich die endgültig letzte Chance, sich für das Masters in Bad Waltersdorf (26. - 30. 10.) zu qualifizieren.




29. August 2011

EINZIGARTIG & ROMANTISCH.Zuerst die Basic Facts: Das Gründungsjahr des WAC: 1896. Die beeindruckende "Hardware": 21 Sandplätze, 1 Hartplatz im Freien, 2 Sandplätze in der Halle, Saunaraum, Tauchbecken, Schwimmbad mit Solaranlage, Liegewiese, Kinderspielplatz, zwei fachlich geschulte Masseure, Fitnessraum. Dann zum Vergnügen: "Eine wunderschöne Anlage im Prater mit sehr vielen Bäumen rundherum", freut sich Turnierleiterin Angelika Pokorny Jahr aufs Jahr aufs Neue "auf ein Turnier mit einzigartigem Ambiente. Ideal ist, dass in diesem Traditionsclub sehr viele Plätze zur Verfügung stehen und das gesamte Areal riesig ist. Der WAC ist sehr romantisch gelegen  -  mit einer Terrasse, von der aus man den Überblick über die ersten vier Plätze hat, die hintereinander angeordnet sind. Obwohl diese Anlage mitten in Wien liegt, zählt sie aufgrund der Lage im Prater zu einer der 'grünsten' auf der gesamten Tour." In diesem Jahr bildet das Turnier im Wiener Traditionsverein von 30. August bis 3. September den Schlusspunkt der Jura Seniors Tennis Trophy 2011 und bietet damit die endgültig letzte Chance, sich für das Masters in Bad Waltersdorf (26. - 30. Oktober) zu qualifizieren.

Top Themen der Redaktion

Verbands-InfoKids & Jugend

Go West - Jürgen Melzer wieder on Tour

Nach der Steiermark stattete der ÖTV-Sportdirektor den Leistungszentren in Tirol und Vorarlberg einen Besuch ab, wo die Nachwuchsspieler von einem Weltklassespieler lernen konnten.

COVID-19Verbands-Info

Offener Brief der ÖTV-Spitze

Präsident Magnus Brunner und die neun LandespräsidentInnen wenden sich an die Minister Kogler und Anschober - es gibt ausgezeichnete Argumente für die Öffnung der Tennishallen.

COVID-19

Sport-Gipfel mit Ministern am Freitag

Sportminister Kogler und Gesundheitsminister Anschober beraten mit Vertretern des organisierten Sports über die Zukunft des Amateur- und Freizeitsports.