Wien hat seinen "Traum-Finaltag"

Murray gegen Ferrer im Einzel, Melzer gegen Knowle im Doppel - der Ticketkauf für den Finaltag bei den Erste Bank Open in der Wiener Stadthalle zahlt sich aus.

In der Siegerliste der Erste Bank Open 2014 wird ein österreichischer Name aufscheinen. Jürgen Melzer und sein deutscher Doppel-Partner Philipp Petzschner haben am Samstagabend mit ihrem souveränen 6:2, 7:5-Halbfinalsieg über Santiago Gonzalez (Mexiko) und Lukas Rosol (Tschechien) ein österreichisches Endspiel fixiert. Finalgegner sind Julian Knowle und Petzschners Landsmann Andre Begemann.

Chance auf Wien-Titeldebüt
Sowohl für den Niederösterreicher als auch den Vorarlberger ist es am Sonntag (ab 11:45 Uhr) die Chance auf den ersten Titelgewinn im Doppel des Stadthallen-Turniers. Beim gemeinsamen Antreten unterlagen Melzer und Knowle in den Jahren 2006 und 2009 erst im Finale, für Knowle ging die Serie an Wien-Finalniederlagen 2012 (mit Filip Polasek) und 2013 (mit Daniel Nestor) sogar noch weiter. Diesmal wird einer der beiden Grund zum Jubeln haben.

Topstars im Finalduell

Zum - nach dem Ausscheiden der Österreicher - erhofften "Traumfinale" zwischen den Topstars David Ferrer und Andy Murray kommt es im Einzel (ab 14:00 Uhr). Für den Spanier und den Schotten geht es um wichtige 250 Zähler (der Verlierer erhält 150) für die Weltrangliste und die Jahreswertung, die für die Qualifikation für das World Tour Final in London ausschlaggebend ist.

Link:
Erste Bank Open in Wien

Top Themen der Redaktion

Wochenvorschau

25. September - 1. Oktober 2017

Kalenderwoche 39: Wer? Wann? Wo?

Tristan-Samuel Weissborn (Bild), aktuelle Nummer 108, sammelt in Rom auf Challenger-Ebene Punkte für die Doppel-Rangliste.

Kids & Jugend

Die Masters sind gekürt

Beim Masters des "ÖTV Jugend Circuit" im UTC La Ville hatte der NÖTV mit drei Single-Titeln die Nase vorn. Je ein Sieg ging an Wien, Tirol und die Steiermark.

ÖTV Events

Jürgen Melzer beim Tag des Sports

Das Areal rund um das Ernst-Happel-Stadion wurde von 400.000 Menschen in den größten Sportplatz Österreichs verwandelt. Der ÖTV war mit zahlreichen Aktivitäten vertreten.