Zum Inhalt springen

ATP

WIEN / "ERSTE BANK OPEN": HEUTE VON 15:00 BIS 18:00 UHR ERSTMALS "SPRECHSTUNDE" VON ÖTV-PRÄSIDENT RONNIE LEITGEB

Premiere in der Stadthalle: Erstmals wird ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb im Rahmen des Kids Day in der Wiener Stadthalle ("Erste Bank Open") am 15. Oktober von 15:00 bis 18:00 Uhr eine sog. "Sprechstunde des Präsidenten" abhalten, "in der ich am ÖTV-Stand alle Tennisfans und Tenniseltern mit ihren Fragen, Ideen, Beschwerden, Wünschen und Anregungen zu einem persönlichen Gespräch einlade."






15. Oktober 2012

WARUM? WIESO? WESHALB?
Was ist wichtiger: die Matura in der Schule oder der Versuch, den ersten ITF-, ATP- oder WTA-Punkt zu ergattern? Wie finde ich für meinen Sohn den idealen Trainer? Meine Tochter hat Talent, und ist jetzt in einer Phase ihrer noch jungen Karriere, in der sie die ersten Sponsoren bräuchte. Ich weiß aber nicht, wo und wie ich als Vater die richtigen finde. Warum gewinnt Jürgen Melzer im Februar das Turnier in Memphis und kommt bei den Turnieren danach über's Viertelfinale nicht mehr hinaus? Wie gross sind Tamira Paszeks Chancen, jemals unter die Top Ten der Weltrangliste einzuziehen? Wie sieht Österreichs Davis Cup-Team der Zukunft aus? Fragen über Fragen, "auf die ich versuchen werde, Antworten zu finden", verspricht ÖTV-Präsident Ronnie Leitgeb, der erstmals im Rahmen des spark7 KidsDay in der Wiener Stadthalle ("Erste Bank Open") am 15. Oktober 2012 von 15:00 bis 18:00 Uhr eine sog. "Sprechstunde des Präsidenten" abhalten wird, "in der ich am ÖTV-Stand (Haupteingang, rechts im Foyer; Anm.) alle Tennisfans und Tenniseltern mit ihren Fragen, Ideen, Beschwerden, Wünschen und Anregungen zu einem persönlichen Gespräch einlade."

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.