Zum Inhalt springen

WIEN: DER HORST SKOFF-PREIS FÜR DEN/DIE BESTEN JUGENDLICHEN 2009

Erstmals wird heuer im Rahmen der Bank Austria Tennis Trophy (24.10.-1.11.2009) der von ÖTV-Präsident Ernst Wolner initiierte Horst Skoff-Preis an den/die U14-Jugendliche/n überreicht, der/die in dieser Saison die größten Erfolge erzielt hat.

Vermächtnis eines Clowns
(19.9.2009)
Am 7. Juni 2008 war er in Hamburg tot gefunden worden, am 21. Juni wurde Horst Skoff in seinem Heimatort Kühnsdorf zu Grabe getragen. Mehr als ein Jahr später ist vom Lebenswerk des einstigen Filzball-Exzentrikers auf den ersten Blick nur mehr wenig übrig geblieben: Obwohl auf der Website www.hoska.at angekündigt wird, „dass derzeit an unserer Homepage gearbeitet wird“, existiert die „Horst Skoff Akademie“ (HOSKA) schon lange nicht mehr. Der HOSKA-Tenniscup, der am 10. November 2007 ins Leben gerufen worden war, um den Tennissport in Kärnten beliebter zu machen und gleichzeitig Geld für einen guten Zweck zu sammeln, ist mit dem ehemaligen KTV-Spitzensport-Referenten ebenfalls gestorben. Das einzige, was Skoffs Tod überlebt hat, ist seine Idee eines „Tennis-Teams Kärnten“ (u. a. mit Jason-Peter Platzer und Nadine Neuwirth), das innerhalb des Landesverbandes als eigenständiges Leistungsprojekt geführt wird. KTV-Geschäftsführer Gerold Hebein: „Eigentlich ist es traurig, wie rasch ein Mensch in Vergessenheit geraten kann.“

Premiere in der Stadthalle
Damit das nicht tatsächlich passiert, wurde in den letzten Monaten eine Idee von ÖTV-Präsident Prof. Dr. Ernst Wolner in die Tat umgesetzt: Der „Horst Skoff-Preis“ wird alljährlich jenem/r Jugendlichen aus dem U14-Bereich überreicht, der/die in der abgelaufenen Saison die größten Erfolge erzielt hat. Der Bewertungszeitraum erstreckt sich dabei von Jänner bis August: Zur Ermittlung werden die Ergebnisse in den Bewerben der European Junior Championships, der Summer- und Winter-Cups sowie der Österreichischen U14-Meisterschaften herangezogen. Erstmals soll die Vergabe des „Horst Skoff Preises“ in der Höhe von 1.000 Euro - aus dem Nachlass von Horst Skoff - im Rahmen der Bank Austria Tennis Trophy (24.10.-1.11.2009) stattfinden.

wowo

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.