Zum Inhalt springen

WIEN: BUSINESS CUP - DAS HALBE DUTZEND BEI ÖSTERREICHS GRÖSSTEM FIRMENTURNIER IST VOLL

Zum bereits sechsten Mal trug an diesem Wochenende Österreichs Wirtschaft ihre "Kämpfe" nicht hinter verschlossenen Türen aus, sondern am Tenniscourt beim grössten Firmenturnier Österreichs, dem NOVOMATIC-Business Cup. Im Bild (v. li. n. re.): Christian Worsch (Simacek), ÖTV-Sportdirektor Clemens Trimmel, Thomas Lorenz (Simacek) und Bernd Haberleitner (Manager von Andreas Haider-Maurer).



19. März 2012

"EIN SUPER NETTES WOCHENENDE" "Tennis ist ein beliebter Teamsport, der es ermöglicht, der alltäglichen Stressbelastung entgegenzuwirken und seine eigenen Grenzen am Spielfeld zu entdecken", hatte Harry Diem, Geschäftsführer von Tennis Point Vienna, vor wenigen Tagen eines der Big Events auf der Anlage in der Nottendorfergasse / Baumgasse angekündigt: Zum bereits sechsten Mal trug an diesem Wochenende (16. / 17. März) Österreichs Wirtschaft ihre "Diskussionen" und "Kämpfe" nicht hinter verschlossenen Türen oder in Konferenzräumen, sondern am Tenniscourt beim grössten Firmenturnier Österreichs, dem NOVOMATIC-Business Cup, aus. Spielberechtigt waren Firmenmannschaften, deren Mannschaftsangehörige ein ständiges Dienstverhältnis im Management haben, Vorstände, Aufsichtsräte, Gesellschafter, Werbeagenturen und deren Großkunden. Neben insgesamt 31 Firmen-Teams war auch der Österreichische Tennisverband mit einem eigenen tennis austria-Team vertreten: Thomas Lorenz (Simacek), Christian Worsch (Simacek), Bernd Haberleitner (Manager von Andreas Haider-Maurer) und ÖTV-Sportdirektor und Davis Cup-Kapitän Clemens Trimmel mussten sich zwar in Runde 1 geschlagen geben, "wir haben dann aber den B-Bewerb gewonnen", so Trimmel, "wobei das Endergebnis eigentlich gar nicht so wichtig war. Für den Österreichischen Tennisverband ist es bei dieser Veranstaltung mehr darum gegangen, in lockerer Atmosphäre den Kontakt zur Wirtschaft zu pflegen und zu intensivieren." Ein Vorhaben, das offensichtlich erfolgreich in die Tat umgesetzt werden konnte. "Das war ein super nettes Wochenende", strahlte Thomas Lorenz nach dem letzten gespielten Ball, "das uns allen echt Spass gemacht hat."

Top Themen der Redaktion

Sehnsucht nach dem Süden

Tennis in Kärnten: Attraktive Packages, Saison von April bis Oktober, warme Badeseen und köstliche Alpe-Adria-Kulinarik

Rollstuhltennis

Aufschlag fürs Finale

Das österreichische Team spielt in Portugal um die Qualifikation für das Finalturnier mit den weltbesten Nationen.

ITF

Nächstes Top-Event für die Top-Jugendlichen

Nach den VARTA Open in Oberpullendorf messen sich die österreichischen U18-HoffnungsträgerInnen diese Woche bei der 41. International Spring Bowl in Tribuswinkel mit der internationalen Konkurrenz.