Zum Inhalt springen

WIEN: AUSBILDUNG ZUM TENNIS-INSTRUKTOR. NENNSCHLUSS VERLÄNGERT!

Die Bundessportakademie Wien bietet ab dem Oktober 2012 (Eignungsprüfung am 28. Juni) die Ausbildung zum "Tennis-Instruktor" an. Bis 26.6. werden noch Anmeldungen angemommen!

TENNIS-INSTRUKTOR - AUSSCHREIBUNG

TENNIS-INSTRUKTOR - ANMELDUNG ZUR EIGNUNGSPRÜFUNG



18. Juni 2012

ANMELDESCHLUSS VERLÄNGERT!
Die Bundessportakademie Wien bietet ab dem Oktober 2012 (Eignungsprüfung am 28. Juni) die Ausbildung zum "Tennis-Instruktor" an. Zielgruppe sind Personen, die befähigt sind, den Unterrichtsbetrieb bzw. den Unterricht im Tennissport mit leistungs- und breitensportlicher Zielsetzung im Verein vorzubereiten und zu leiten. Die Ausbildung wird in drei Modulen zu je einer Woche (Sonntag bis Samstag) durchgeführt. Es werden allgemeine und spezielle Inhalte in Theorie und Praxis unterrichtet. Die Unterrichtszeit ist täglich von 8:00 Uhr bis 21:00 Uhr.

Ausbildungsleitung:
Georg Mrkvicka Bakk., Tel. Nr. 0676 92 46 502, E-Mail: georg.mrkvicka@bspa.at

Eignungsprüfung: am 28.06.2012, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr im BSFZ Südstadt

Anmeldeschluss: 26. Juni 2012

Kurstermine:

1. Teil vom 07. - 13.10.2012
2. Teil im April 2013
3. Teil im Mai 2013 -  inklusive kommissionelle Abschlussprüfung

Kursort: Bundessport- und Freizeitzentrum Schloss Schielleiten
 
Kursleiter: Mag. Dr. Manfred Fischer 
 
Kontakt: Frau Deniz Prinz
deniz.prinz@bspa.at 
Telefon  ++43 1 4277 27934
Fax  ++43 1 4277 9279 

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.