Zum Inhalt springen

ITF

Wer kommt in Kottingbrunn ganz groß raus?

Die Sieger in der ersten Woche der Kottingbrunn Open kamen aus Frankreich.

©GEPA pictures

Valentin Vacherot und Manon Arcangioli holten die Trophäen bei den mit jeweils 15.000 Dollar dotierten Herren- und Damen-Futures in Kottingbrunn in der vergangenen Woche. Auf österreichischer Seite zeigten Peter Goldsteiner und Lukas Krainer mit dem Viertelfinal-Einzug im Einzel sowie Veronika Bokor und Eva-Maria Riml mit dem Doppel-Halbfinale auf.

Neue Chancen auf einen großen Schritt in der Weltrangliste bieten sich schon in der laufenden Turnierwoche, denn zwei weitere 15.000-Dollar-Turniere sind in der niederösterreichischen Marktgemeinde in vollem Gang. Für einen Paukenschlag sorgte am Dienstag bereits die erst 16-jährige ÖTV-Nachwuchshoffnung Tamara Kostic, die die Vorwochenfinalistin Dalila Spiteri in den dritten Satz zwang, wo die Italienerin das Spiel vorzeitig beenden musste. Im österreichischen Duell zwischen den ebenfalls erst 16-jährigen Sebastian Sorger und Manuel Lazic behielt der Erstgenannte mit 7:6 (7), 6:3 die Oberhand.

Bei perfekten Bedingungen ist für die verbleibenden Turniertage im Tennis Golf Hotel Höllrigl weiterhin alles angerichtet für Herren- und Damen-Matches auf hohem Niveau.

Ergebnisse
Kottingbrunn Open Turnierwoche 2 Herren | Damen
Kottingbrunn Open Turnierwoche 1 Herren | Damen

©Kottingbrunn Open

Top Themen der Redaktion