Zum Inhalt springen

Wenn Wirtschaft und Sport ...

... an einem Strang ziehen, dann ist der Anlass Jahr für Jahr auf's Neue der "ÖTV-Business Cup": Im Tennis- und Freizeitcenter Neudörfl wechselten Österreichs Unternehmensvertreter an diesem Wochenende zum bereits siebenten Mal vom Konferenzzimmer auf den Tenniscourt. Beim "Business Cup 2013" trafen sich Partner des ÖTV sowie Vertreter von Österreichs Wirtschaft zu einem mittlerweile längst traditionellen Tennisturnier. Im Bild die Sieger des Sportive-Bewerbs, Erste Bank.


Laut Wikipedia ist der Manager "eine Führungskraft in einem wirtschaftlichen Unternehmen. Betriebswirtschaftlich leitet und verantwortet er Geschäfte, Finanzen, Personalwesen und Planungen einer wirtschaftlichen Organisation." Am 20. April wurde diese Job-Description allerdings für ein paar Stunden ad acta gelegt, der Nadelstreif durch kurze Hosen ersetzt, und ausnahmsweise standen einmal statt schwarzen Zahlen gelbe Bälle im Mittelpunkt des Interesses. Zum bereits siebenten Mal fand im Tennis- und Freizeitzentrum Neudörfl nämlich der ÖTV-Busines Cup statt. Elisabeth Habeler und ihr Team freuten sich über zahlreiche Firmenvertreter sowie Partner des ÖTV aus ganz Österreich, die elf Mannschaften bildeten und sich im freundschaftlichen Wettstreit auf und abseits des Tenniscourts im Burgenland trafen. Mit dabei waren nicht nur Größen aus dem Tennissport wie z. B.  Davis Cup-Captain Clemens Trimmel sondern auch Wirtschaftsbosse und ihre Teams. ÖTV-Generalsekretär Peter Teuschl nahm am Abend die Siegerehrung vor: Im Bewerb Sportiv siegte das Team der Erste Bank durch einen knappen 2:1-Sieg über Mediterra (aus der VAMED-Gruppe). Im letzten Doppel siegte die Erste Bank-Paarung Bernd Solga und Michi Sedlak 6:3, 7:5 gegen Jochen Sagadin (Direktor der Mediterra in Prag) und seinem Mitarbeiter Vaclav Toman. Den Bewerb Classic sicherte sich das Novomatic-Team, das im Finale 2:0 gegen die BKS Bank gewonnen hatte. Der ÖTV belegte mit seiner Mannschaft dabei Platz 3.

Top Themen der Redaktion

COVID-19Turniere

Anpassungen bei den Ranglisten

Aufgrund der Regierungsmaßnahmen vom 2.12.2020 und weiteren Einschränkungen im Tennissport und vor allem im Turnierbetrieb, gibt es neuerlich Anpassungen bei den Ranglisten für die Berechnungszeiträume.

Verbands-Info

Der Tennissport muss noch warten

Der Beschluss der Bundesregierung, Indoor-Sportstätten bis mindestens 7. Jänner 2021 geschlossen zu halten, stößt in der Tennis-Community auf wenig Begeisterung. Der ÖTV fordert eine möglichst rasche Öffnung der Tennisanlagen für die 400.000…