Zum Inhalt springen

Kids & Jugend

Welches Bundesland stellt den stärksten Nachwuchs?

Dieser Frage kommen die österreichischen Tennistalente am Wochenende in der Südstadt auf die Spur.

Fotos: ÖTV-Geschäftsführer Thomas Schweda (links) machte sich persönlich ein Bild vom Leistungsstand der Kids; und auch die Kitzbühel-Wildcardspieler Sebastian Ofner und Dennis Novak nahmen sich etwas Zeit für den Nachwuchs.

In der Südstadt treffen sich dieser Tage die größten Talente der Altersstufen U9 und U10 zum großen Bundesländer-Vergleich. Dabei messen die Girls und Boys ihre Kräfte nicht nur im Tennisspiel, sondern auch bei sportmotorischen Tests.

In drei Gruppen spielen jeweils drei Bundesländer die Gruppensieger aus, die dann bis Samstag ebenfalls im Round-Robin-Modus den Sieger bzw. die weiteren Platzierungen ermitteln.

In Gruppe A wurden Oberösterreich, Tirol und die Steiermark gelost. Niederösterreich, Salzburg und Vorarlberg treffen in Gruppe B aufeinander, während sich Wien, Kärnten und Burgenland in Gruppe C gegenüberstehen.

Die Trainer der Zukunftshoffnungen haben natürlich die Reise in die Südstadt mitgemacht. "Coaching ist erlaubt, was den Matches noch einen zusätzlichen Reiz verleiht", berichtet ÖTV-Nachwuchscoach Martin Kondert.

Top Themen der Redaktion

Verbands-Info

Alles Gute, Hans Kary!

58 Daviscup-Partien, acht österreichische Staatsmeistertitel und international erfolgreich: Die Tennis-Legende aus Kärnten feiert am Samstag den 70. Geburtstag.

Wochenvorschau

18. - 24. Februar 2019

Kalenderwoche 8: Wer? Wann? Wo?

Tristan-Samuel Weissborn zählt zum ÖTV-"Doppelquartett" beim ATP-Turnier von Marseille.

ÖTV Events

Lucas Miedler ist Hallenmeister 2019

Der 22-Jährige setzte sich in Wolfsberg gegen Jurij Rodionov im Finale mit 6:3, 6:7, 6:3 durch. Bei den Damen gewann die routinierte Betina Stummer gegen die 18-jährige Arabella Koller.