Zum Inhalt springen

Verbands-Info

Vorarlberg spielt vor!

ÖTV-Präsident Magnus Brunner überzeugte sich vom Reintesten in Vorarlbergs Tennishallen.

©Paulitsch / ÖTV | Roland Paulitsch

Rund eine Woche nach den regionalen Öffnungsschritten in Vorarlberg kann auch aus Tennis-Sicht ein positives Resümee gezogen werden.

„Die Vorarlberger Tennisvereine und Hallenbetreiber haben sichere und funktionierende Präventionskonzepte für die Öffnung der Tennishallen und den Trainingsbetrieb erstellt und nun erfolgreich in die Praxis umgesetzt", berichtet ÖTV-Präsident Magnus Brunner von seinem Besuch in Vorarlberger Tennishallen Ende der vergangenen Woche. "Die Kontrolle der negativen Testergebnisse klappt reibungslos. Die Begeisterung, mit der die Kinder und Jugendlichen das Training wieder aufgenommen haben, ist ansteckend und erhöht die Vorfreude auf die nächsten Öffnungsschritte auch für Erwachsene.“

Der Sport beweise damit nachdrücklich, dass eine kontrollierte Öffnung in den Strukturen der österreichischen Sportvereine besser ist als unerlaubt spielende Sportgruppen auf öffentlichen Sportanlagen und in Parks ohne Teilnehmererfassung oder Testnachweis. "Wir sind im Sport und besonders in der konktaktfreien Sportart Tennis bereit für den nächsten Schritt“, richtet ÖTV-Präsident Brunner seine Botschaft an den Gesundheits- und Sportminister.

ARTIKEL VORARLBERGER NACHRICHTEN

Top Themen der Redaktion

Kooperationen

Wer ist der größte Winner-Typ?

Nach der erfolgreichen ersten Auflage von "Red Bull Thiem, Set, Match" geht die innovative und actiongeladene Turnierserie rund um Tennis-Ass Dominic Thiem ab August 2021 wieder los.

ATP

Drei Österreicher bei den Generali Open

Neben den Wildcard-Besitzern Dennis Novak und Alexander Erler wird auch Lukas Neumayer (Bild) in Kitzbühel mit von der Partie sein - der Salzburger meisterte die Qualifikation. Los geht's am Montag.

Turniere

Das Rennen um die Medaillen ist eröffnet

Oliver Marach (links) und Philipp Oswald meisterten bei den Olympischen Spielen in Tokio locker die Auftakthürde. Das zweite Match dürfte um einiges schwieriger werden.