Davis Cup

Von Schwechat nach Schweden

Das SIMACEK AUSTRIAN DAVIS CUP TEAM hat sich am Sonntagmittag vom Flughafen Wien aus auf den Weg nach Schweden gemacht. Mit im Gepäck: viel Optimismus!

Guter Stimmung und voller Vorfreude zeigten sich der neue Davis Cup-Kapitän Stefan Koubek und seine Teamspieler Andreas Haider-Maurer, Jürgen Melzer, Gerald Melzer und Alexander Peya vor dem Abflug Richtung Schweden, wo in Örebro von 6. bis 8. März die Erstrunden-Begegnung in der Europa/Afrika-Zone der Kontinentalgruppe I stattfinden wird.

Haider-Maurer in Topform nach Schweden
Erstmals ist Andreas Haider-Maurer bei einer Davis Cup-Partie die österreichische Nummer eins. "Das ist sicher ungewohnt, ändert aber an der Situation wenig. Der Druck ist der gleiche", meinte der Groß Gerungser, der am Freitag aller Voraussicht nach auf Schwedens Nummer zwei Christian Lindell treffen wird. Im zweiten Einzel dürften sich Länderkampf-Routinier Jürgen Melzer (65 Davis Cup-Partien) und der erst 18-jährige Elias Ymer, Schwedens einziger Top-200-Spieler, gegenüberstehen.

Melzer: "Körperlich gut beieinander"

Der Niederösterreicher erlebte nach dem geglückten Saisonstart bei den Australian Open mit Quali-Niederlagen in Dubai, Marseille und Rotterdam einige Rückschläge, hofft aber auf eine gute Vorbereitung in Örebro. "Ich habe eine Woche Zeit, mich auf die Verhältnisse in Schweden einzustellen. Ich bin jedenfalls froh, körperlich wieder gut beieinander zu sein, das ist gut für den Gemütszustand."

Kapitäns-Debüt für Koubek

Sein Debüt als Davis Cup-Kapitän feiert Stefan Koubek, der um die Favoritenrolle im Duell Bescheid weiß: "Aber der Davis Cup hat seine eigenen Regeln, insofern wird es nicht einfach. Aber ich bin zuversichtlich." Im Team des Kärntners stehen neben Haider-Maurer und Melzer auch Alexander Peya, der im Doppel zum Einsatz kommen wird, und Jürgen Melzers Bruder Gerald. Zum Betreuerteam gehören Teamarzt Uli Lanz, Physiotherapeut Werner Farmer und Bespanner Erwin Enzinger. Die Auslosung erfolgt am Donnerstag, am Freitag wird der erste Ballwechsel um etwa 14:30 Uhr gespielt.

Bei einem Sieg spielt Österreich von 17. bis 19. Juli in der zweiten Runde der Europa/Afrika-Zone der Kontinentalgruppe I daheim gegen die Niederlande, die in der ersten Runde ein Freilos hat. Der Sieger aus dieser Begegnung bestreitet von 18. bis 20. September ein Playoff-Duell um den Aufstieg in die Weltgruppe.

FANREISE:

Der ÖTV hat für alle Fans, die unser Team im so wichtigen Davis Cup-Duell unterstützen möchten, ein attraktives Reisepaket mit Flug, Hotel, Transfers, Eintritts-Tickets und persönlichem Kennenlernen der Spieler geschnürt.

Termin: Abflug am 6. März (06:45 Uhr), Rückflug am 9. März (16:50 Uhr)
Preis: € 690 p. P. im Dbl

Alle Informationen auf www.oetv.at
Buchungen und Informationen unter: Travel4Sports – Servicecenter
(Tel: 01 9610601, E-Mail: serviceteam@holidayshop.at)

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

2. und 3. Februar 2018

Davis Cup gegen Weißrussland in St. Pölten

Erstmals spielt die Tennis-Nationalmannschaft in der niederösterreichischen Landeshauptstadt. Es sieht gut aus, dass Dominic Thiem mit von der Partie ist.

Wochenvorschau

20. - 26. November 2017

Kalenderwoche 47: Wer? Wann? Wo?

Anna Gröss hat sich beim Junioren-Turnier in Marburg erfolgreich durch die Qualifikation gespielt.

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.