Zum Inhalt springen

VINAROS / RAKOVNIK: EUROPEAN SUMMERCUP - ÖSTERREICHS BURSCHEN QUALIFIZIEREN SICH FÜRS FINALE IN FRANKREICH!

Im spanischen Vinaros fegten Lucas Miedler, Dominic Weidinger und Jason Peter Platzer zuerst Slowenien mit 3:0 vom Court und spielten am Donnerstag gegen die Schweiz um die Qualifikation für das Sommercupfinale in Frankreich. Nach einem glatten 3:0 steht fest, dass sich das ÖTV-Team fix für die Endrunde in Le Touquet (1.-3.8.) qualifiziert hat.



EUROPEAN SUMMER CUP - Vinaros (16u-Burschen)

EUROPEAN SUMMER CUP - Rakovnik (16u-Mädchen)

 

28. Juli 2011

ÖTV-BURSCHEN IM FINALE.
Erfolgreicher Auftakt für Österreichs 16u-Burschenteam beim Summer Cup im spanischen Vinaros: In der ersten Qualifikationsrunde besiegte die von Norbert Richter betreute Mannschaft Slowenien glatt mit 3:0 und spielt nun gegen die Schweiz um den Einzug ins Finale, "was gleichzeitig die Qualifikation für das Sommercupfinale in Frankreich (Le Touquet, 1. - 3.8.) bedeuten würde", so Richter. Im Detail: "Nachdem die Auslosung für uns optimal verlaufen ist, konnten Lucas Miedler, Dominic Weidinger und Jason Peter Platzer in der ersten Runde das Team aus Slowenien glatt mit 3:0 besiegen. Dabei haben sowohl Dominic als auch Luci ihre Matches glatt in zwei Sätzen gewonnen, und auch das Doppel - Luci mit JP Platzer - wurde zwar mit einigen Schwierigkeiten, aber dennoch in zwei Sätzen gewonnen." Im Semifinale traf das ÖTV-Team auf die Schweiz und hatte bereits vor dem abschließenden Doppel mit zwei klaren Einzelsiegen die Qualifikation für die Endrunde in Le Touquet (1.-3.8.) klar gemacht.

ÖTV-MÄDCHEN UM PLATZ 5. Weniger erfreulich verlief hingegen die erste Runde für Österreichs Mädchenteam im tschechischen Rakovnik: Julia Grabher, Marlies Szupper und Lisa Schlatter mussten sich Tschechien mit 0:3 geschlagen geben. "Tschechien", so ÖTV-Betreuerin Petra Russegger, "war ein Hammerlos für die erste Runde, steht die Nummer 1 des Teams immerhin auf Rang 5 in Europa (Petra Rohanova) und ihre Nummer 2 ist die Nummer 12 (Barbora Krejcikova)." Marlies Szupper verlor das erste Match nur knapp 6:7, 5:7 gegen Krejcikova. Russegger: "Dabei war sie es, die oft das Spiel bestimmte und phasenweise der Gegnerin mit ihrem Tempo und Genauigkeit kaum eine Chance lies. Schlussendlich war die Tschechin noch etwas zu konstant für Marlies. Julia Grabher, die Jahrgangsjüngere hier beim Cup, bekam es mit der aktuellen ITF-Nummer 43 Petra Rohanova zu tun und verlor 1:6, 1:6, wobei das Ergebnis nicht auf den Spielverlauf schliessen kann. Julia spielte sich viele Gamebälle raus und konnte leider kaum welche nützen, auch hier war die Gegnerin zu konstant und abgeklärt als das sie etwas anbrennen lässt." Russeggers Fazit nach dieser Niederlage: "Die Niederlage gegen Tschechien war bitter, denn wir sind in guter Form angereist und es wäre in dieser Gruppe mehr drinnen gewesen. Leider geht es nach einer Erstrundenniederlage immer in die Consolation und um die Platzierungsspiele 5 bis 8. Das erste haben wir gestern 2:1 gegen Bosnien gewonnen, am Freitag spielen wir um Platz 5 gegen Slowenien."


European Summercup - Semifinale (Burschen): Österreich - Schweiz


Dominic Weidinger - Enzo Sommer: 7:5, 6:3
Lucas Miedler - Adrian Bodmer: 6:3, 6:2
Lucas Miedler / Jason-Peter Platzer - Enzo Sommer / Gabriele Moghini: 7:5, 4:6, 6:3

Top Themen der Redaktion

Senioren

Showdown in Portoroz

Eines der traditionsreichsten und schönsten Zischka-Camps wird der würdige Austragungsort für das Masters der heurigen ÖTV Seniors Trophy powered by Dunlop sein.

WTA

Star-Auflauf in Linz

Petra Kvitova, die zweifache Wimbledonsiegerin und ehemalige Nummer zwei der Welt, wird ebenso beim „Upper Austria Ladies Linz 2019“ aufschlagen wie Maria Scharapova.