Zum Inhalt springen

ATP

VIER SIEGE FÜR MARACH IN BUKAREST

Oliver Marach (ATP 129) hat seine Handgelenks-Verletzung offenbar überwunden, denn er spielte beim 325.000 Dollar Sand-Turnier von Bukarest ganz hervorragend. Auch ind er zweiten Hauptrunde, als er ganz knapp dem früheren Top 15-Mann Andrei Pavel (ROM) unterlag.

Alle drei Spiele der Quali gegen Rumänen gewann Oliver ganz überlegen: in der ersten Runde 6:2, 6:0 gegen Rernus Farcas, dann 6:3, 6:2 gegen Teodor Craciun und in der Entscheidung auch ganz glatt 6:2, 6:1 gegen Victor Ionita, immerhin Nr. 217 im Ranking!
In der ersten Hauptrunde siegte der 25-jährige Steirer über den Polen Mariusz Fyrstenberg 6:4, 6:4.

In Runde 2 fehlte nur ganz wenig zum Prestigesieg über Pavel (derzeit Nr. 56): Den ersten Satz holte sich Marach sicher mit 6:3, den zweiten gab er nur im Tiebreak ab und in der Entscheidung war`s mit 4:6 wieder knapp. Als Leistungsbestätigung dient dieses Resultat allemal.

Daviscup-Kapitän Thomas Muster hatte sowohl Oliver als auch Marco Mirnegg zur Pörtschacher Trainingswoche eingeladen, aber selbstverständlich akzeptiert, dass beide ihre derzeit starke Form zu Turniererfolgen nützen wollen.

fk

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.