Zum Inhalt springen

ITF

Verpatzter Start ins Tennisjahr

Barbara Haas (Bild) und Julia Grabher verloren ebenso in der ersten Quali-Runde für die Australian Open wie Jurij Rodionov und Sebastian Ofner.

©GEPA-Pictures

Dominic Thiem und Dennis Novak werden die einzigen beiden rotweißroten Einzel-Kämpfer bei den Australian Open sein, die am 8. Februar beginnen. In der ersten Qualifikationsrunde für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres verloren Barbara Haas und Julia Grabher in Dubai, Jurij Rodionov und Sebastian Ofner mussten sich in Doha geschlagen geben.

Haas (WTA-149), die von ÖTV-Sportdirektor Jürgen Melzer nach Dubai begleitet wurde, unterlag der Kolumbianerin Maria Camila Osorio Serrano (WTA-186) mit 3:6, 6:3, 5:7. Das Service der Oberösterreicherin funktionierte nicht nach Wunsch - elf Doppelfehler und nur 58 Prozent gewonnene Ballwechsel nach dem ersten Aufschlag.

Rodionov startete bärenstark gegen den Serben Viktor Troicki, der Niederösterreicher holte sich den ersten Satz mit 6:2, schaffte dann aber nur noch drei Game-Gewinne und verlor 2:6, 1:6. Rodionov verpasste somit auch beim zweiten Antreten in der Australian-Open-Quali das Hauptfeld. Betreut wurde der Daviscup-Spieler von seinem neuen Touring-Coach, Daviscup-Kapitän Stefan Koubek.

Für Ofner war in Doha schnell Schluss. Der Steirer unterlag Borna Gojo aus Kroatien nach 85 Minuten 3:6, 2:6. 

Und auch Julia Grabher ist ausgeschieden - die Vorarlbergerin scheiterte nach gewonnenem ersten Satz mit 6:3, 3:6, 1:6 an der Koreanerin Na-Lae Han.

Top Themen der Redaktion

Davis Cup

Facelifting für das Finalturnier

Die 18 Teams sollen von 25. 11. bis 5. 12. 2021 nicht nur in Madrid, sondern in zwei weiteren europäischen Städten spielen. Der ÖTV wartet gespannt auf die Bewerbungsunterlagen.

Verbands-Info

Hoffnung für die Tennisspieler?

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler erklärte auf Servus TV, warum die Tennishallen trotz Lockdowns vielleicht bald aufsperren könnten.