Zum Inhalt springen

COVID-19Verbands-Info

LeistungssportlerInnen vom Lockdown ausgenommen

Die Verordnung der Bundesregierung, die mit 17. 11. in Kraft trat, hat leider auch Auswirkungen auf den gesamten Amateursport in Österreich. Der ÖTV konnte aber erreichen, dass LeistungssportlerInnen trainieren dürfen.

©GEPA-Pictures | GEPA pictures/ Michael Meindl

Die österreichische Bundesregierung muss strengere Verhaltensmaßnahmen setzen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. DIE VERORDNUNG DER REGIERUNG, die ab 17. November gilt und mit 6. Dezember befristet ist, betrifft alle Bereiche der Gesellschaft, somit leider auch den gesamten Amateursport in Österreich, der bis auf weiteres weder im Freien noch in der Halle ausgeübt werden darf. Das Betreten aller Anlagen in allen Sportarten ist nun in Österreich generell untersagt.

Was den Spitzensport betrifft, ist es dem ÖTV in zahlreichen Gesprächen mit dem Sportministerium gelungen, eine Ausnahmeregelung zu erwirken. In der Verordnung heißt es dazu:

„Ausgenommen vom Verbot des Abs. 1 sind Betretungen von Sportstätten durch Spitzensportler gemäß § 3 Z 6 BSFG 2017, auch aus dem Bereich des Behindertensportes, oder Sportler, die ihre sportliche Tätigkeit beruflich ausüben und daraus Einkünfte erzielen oder bereits an internationalen Wettkämpfen gemäß § 3 Z 5 BSFG 2017 teilgenommen haben, deren Betreuer und Trainer sowie Vertreter der Medien. Die Sportler haben zu Betreuern und Trainern sowie Vertretern der Medien einen Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.“

Der ÖTV erwirkte beim Sportministerium, dass der Kreis der SpitzenspielerInnen in allen Landesverbänden erheblich erweitert und auf den Begriff LeistungssportlerInnen ausgedehnt werden konnte. Nähere Infos zu diesem Thema finden Sie HIER

Der normale Tennisbetrieb ist derzeit nicht möglich. Der ÖTV ist weiter in intensivem Kontakt mit dem Sportministerium, um baldige Lockerungen im Sinne der Landesverbände, seiner Mitgliedsvereine, der Tennishallen und Tennisschulen sowie aller TennisspielerInnen zu erreichen.

Auch während des ersten Lockdowns im März/April ist es dem ÖTV durch seine Beharrlichkeit gelungen, dass Tennis neben Golf eine der ersten Sportarten war, die ab 1. Mai wieder ausgeübt werden durfte. Somit darf auch diesmal auf einen Erfolg unserer Bemühungen und das Verständnis der Politik gehofft werden.

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.