Zum Inhalt springen

ATP

VENDRYNE: PATRICK SCHMÖLZER KÄMPFT SICH INS HALBFINALE

Der 15.000 U$ Future im tschechischen Vendryne ist sehr stark, doch der 22-jährige Steirer Patrick Schmölzer steht überraschend im Semifinale! Armin Sandbichler scheiterte knapp am Top-Gesetzten!

Patrick Schmölzer mit starkem Auftritt
Am gestrigen Viertelfinaltag schaffte Patrick Schmölzer mit einer kämpferischen Topleistung, einen Sieg über den an Nummer 2 gesetzten Tschechen Lukas Rosol (ATP 331). Schmölzer behielt in der entscheidenden Phase die Nerven und siegte mit 6/3 3/6 7/6 und steht damit erstmals im Halbfinale eines 15.000 U$ Futures. Sein Gegner ist vom Namen her kein Unbekannter, denn Sergej Bubka jr. (UKR/ATP 414) ist der Sohn des besten Stabhochspringers aller Zeiten. ÖTV-Profi Armin Sandbichler musste sich im Viertelfinale, dem Top-Gesetzten Briten Joshua Goodall (ATP 251) nach gutem Spiel mit 3/6 5/7 geschlagen geben. Im Doppel kam für Schmölzer/Magg im Viertelfinale das Aus. Die beiden unterlagen Konstantin Kravchuk (RUS) und Sergej Bubka (UKR) mit 2/6 4/6.

2 ÖTV-Boys im Viertelfinale von Vendryne
Nach einigen turnierlosen Wochen, steigt der Steirer Patrick Schmölzer wieder äusserst erfolgreich ins Turniergeschehen ein. Der 22-jährige besiegte im Achtelfinale den an Nummer 5 gesetzten Franzosen Alexandre Renard (ATP 419) mit 7/6 6/3 und trifft nun auf den an Nummer 2 gesetzten Tschechen Lukas Rosol (ATP 321). Auch HSZ-Profi Armin Sandbichler zeigte ein starkes Achtelfinale. Der Tiroler besiegte den Deutschen David Klier (ATP 470) klar mit 6/2 6/3 und trifft nun auf die Nummer 1, den Briten Joshua Goodall (ATP 251). Auch im Doppel sind Christian Magg und Patrick Schmölzer im Viertelfinale. Die beiden Steirer schlugen die Tschechen Jan Stancik / Jiri Krkoska mit 6/2 6/4 und treffen nun auf Sergej Bubka (UKR) und Konstantin Kravchuk (RUS).

Starker Beginn von Sandbichler und Schmölzer zieht nach

In der Qualifikation waren vier ÖTV-Spieler an den Start gegangen und zwei schafften den Sprung ins Hauptfeld. Der Steirer Patrick Schmölzer bezwang in der ersten Hauptrunde, den tschechischen Qualifikanten Daniel Lustig (ATP 951) mit 7/6 6/1 und trifft im Achtelfinale auf den an Nummer 5 gesetzten Franzosen Alexandre Renard (ATP 419). HSZ-Schützling Armin Sandbichler, startete als letzter Spieler direkt im Hauptfeld und besiegte in Runde 1 den starken Deutschen Tobias Kamke (ATP 443) mit 4/6 6/4 6/2. Sein nächster Gegner ist wieder ein Deutscher, nämlich der 19-jährige David Klier (ATP 470). Der 25-jährige Steirer Christian Magg rutschte noch als Lucky Looser ins Hauptfeld, wo er sich aber dem tschechischen Junioren US Open Champion Dusan Lojda (ATP 609) mit 1/6 3/6 geschlagen geben musste. Matthias Feitsch und Irakli Dshandshgava scheiterten in der Qualifikation.


bh

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie immer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.