Zum Inhalt springen

US Open-Qualifikation: Drei in Runde 2!

Mit Martin Fischer, Patricia Mayr-Achleitner und Tamira Paszek zogen drei von fünf in der US Open-Qualifikation angetretenen ÖsterreichernInnen in die zweite Runde ein. Für Gerald Melzer und Melanie Klaffner kam hingegen das Aus.


Erfreulicher Auftakt für drei von fünf ÖsterreichernInnen in New York: Martin Fischer, Patricia Mayr-Achleitner und Tamira Paszek zogen mit jeweils Zwei-Satz-Siegen souverän in die zweiten Qualifikationsrunde der US Open ein. Fischer gewann gegen den Chinesen Zhang Ze mit 6:3, 3:6, 7: (1) und trifft nun auf Florent Serra. Der Franzose zog mit seinem 6:1, 3:6, 6:0-Sieg gegen Jesse Huta Galung (NED) in die zweite von drei Runden ein. Und auch den ÖTV-Damen gelang ein guter Start in der Qualifikation. Sowohl Tamira Paszek als auch Patricia Mayr-Achleitner feierten in Flushing Meadows glatte Zweisatzsiege in der ersten Runde. Vor allem für die durch ihren Absturz in der Weltrangliste in die Qualifikation gezwungene Paszek war das 6:2, 6:2 gegen die Deutsche Anna-Lena Friedsam ein wichtiges Ereignis. In der zweiten Runde könnte es allerdings hart werden: Die auf Platz 145 rangierende 22-jährige Vorarlbergerin trifft nun auf die Nummer 3 des Turniers Andrea Hlavackova. Mayr-Achleitner, die mittlerweile in der Weltrangliste ebenfalls vor Paszek liegt, stand beim 6:0, 6:3 gegen die Chinesin Yuxuan Zhang 68 Minuten auf dem Court und war mit ihrer Leistung zufrieden. "Starkes Service, kaum Fehler", postete sie auf ihrer Facebook-Seite. Die 26-jährige Tirolerin trifft in der zweiten Runde auf Paula Kania (POL). Für Gerald Melzer und Melanie Klaffer war hingegen in der Quali-Auftaktrunde bereits Endstation. Melzer unterlag am Dienstag dem US-Amerikaner Jarmere Jenkins mit 6:4, 3:6, 2:6. Melanie Klaffner musste am Mittwochabend eine Auftaktniederlage hinnehmen. Die 23-jährige Oberösterreichern unterlag der Kroatin Ajla Tomljanovic in 66 Minuten klar mit 2:3 3:6.

> US Open | Website

Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.