Zum Inhalt springen

ITF

Ujvary und Werren siegen in Wels

Starke Leistungen der österreichischen U18-Spielerinnen beim 1. Upper Austrian Junior Grand Prix - Kobierski erreichte das Finale.

Von links: Werner Hipfl, Gerhard Malainer, Max Brandner-Glethofer, Branko Djuric, Jan Kobierski, Helmut Aichbauer.

Die Österreicher präsentierten sich stark beim 1. Upper Austrian Junior Grand Prix presented by FELBERMAYR, einem ITF-Kat. 3-Turnier, das heuer erstmals auf der wunderschönen Anlage des WTV - Wels 1862 ausgetragen wurde.

Der Steirer Jan Kobierski konnte sich in einem österreichischen Duell im Semifinale gegen den erst 15-jährigen Vorarlberger Joel Schwärzler nach hartem Kampf mit 6:2, 7:6 (4) durchsetzen. Turnierdirektor Werner Hipfl war überwältigt, da bei diesem Match am Center Court "mehr als 400 begeisterte Tennis-Fans die Welser Felbermayr -Arena in einen Hexenkessel verwandelten".

Das Endspiel war eine klare Sache für den als Nummer 1 gesetzten Serben Branko Djuric, der gegen Kobierski nach nur 55 Minuten den ersten Matchball zum 6:1, 6:2 nutzte und den Titel beim 1. Upper Austrian Junior GP gewann.

Im U18-Finale der Mädchen gab es ein rein rumänisches Duell zwischen Joavana Zvonaro (2) gegen Mara Gae, das Zvonaro knapp mit 2:6 , 6:2, 7:5 für sich entscheiden konnte.

Im Doppel-Finale hatten wieder die Sieger der Vorwoche die Nasen vorn, Matthias Ujvary und Paul Werren siegten gegen Kai Quirins/James Van Herzeele (CH/Bel). Bei den Mädchen scheiterten Liel Rothensteiner und Lola Tavcar erst im Endspiel.

Das gesamte OK-Team rund um Turnierleiter Max Brandner- Glethofer und Werner Hipfl sind besonders stolz auf die rund 140 TeilnehmerInnen aus mehr als 30 Nationen, die in Wels aufgeschlagen haben.

Ein besonderer Dank gilt vor allem wieder den treuen, langjährigen Partnern und Sponsoren, allen voran die Stadt Wels und das Sportland OÖ.

"Mit hundertprozentigem Optimismus blicken wir nach diesen beiden Turnierwochen einer neuen, größeren internationalen Turnierserie 2022 entgegen", sagt Werner Hipfl.

Top Themen der Redaktion