Zum Inhalt springen

Über den gesamten Globus ...

... erstrecken sich mittlerweile die Austragungsorte der WM der Super Senioren: Im Vorjahr fand die WM z. B. in Umag statt, 2011 in Antalya, 2009 in Perth, 2007 in Christchurch, 2004 in Philadelphia, 2002 in Velden. Und heuer in Klagenfurt / Pörtschach / Villach. Im Bild: Titelverteidiger Peter Pokorny.


  • Die erste Senioren-WM wurde 1981 gespielt. Damals noch für lediglich vier Altersklassen. Mittlerweile hat sich diese Zahl auf 21 (Individual Championships) bzw. 20 (Team Championships) Altersklassen mit mehr als 1.000 SpielernInnen sowohl im Einzel als auch im Doppel erhöht.

  • Da diese Wettbewerbe bei den SpielernInnen seit der ersten WM immer beliebter wurden, traf die ITF im Jahr 1993 die Entscheidung, Weltmeisterschaften künftig für zwei unterschiedliche Altersbereiche durchzuführen: ITF Seniors (= 35 – 55) und Super Seniors (= 60 bis 85 bei den Herren bzw. 60 bis 80 bei den Damen).

  • Diese Weltmeisterschaften erstrecken sich über zwei Wochen: in der ersten Woche werden die Team-Medaillen („World Team Championships“) vergeben, in der darauffolgenden Woche die Einzel-Medaillen („World Individual Championships“).

  • Viele der Bewerbe tragen die Namen berühmter ehemaliger Tennisprofis. Zum Beispiel: Von Cramm Cup (Herren 60), Jack Crawford Cup (Herren 70), Alice Marble Cup (Damen 60) oder Althea Gibson Cup (Damen 70).

  • Die Schauplätze der Senioren-WM erstrecken sich über den gesamten Globus: Im Vorjahr fand die WM z. B. in Umag (CRO) statt, 2011 in Antalya (TUR), 2009 in Perth (AUS), 2007 in Christchurch (NZL),  2004 in Philadelphia (USA), 2002 in Velden (AUT).

  • Aus österreichischer Sicht wird diesmal ein einziger Spieler als Titelverteidiger ins Rennen gehen: Peter Pokorny, der 2012 in der Altersklasse Herren 70 Gold sowohl im Einzel als auch im Doppel (mit dem Italiener Giancarlo Milesi) sowie in der Team-WM gewinnen konnte.


    Links
    > Super Seniors Championships | Website
    > alle Medaillen-GewinnerInnen seit 1981 | Download
    > WM der Super Senioren 2013 | alle Eckdaten
    > "Standard"-Interview mit Peter Pokorny | Website
    > ITF Tennis | Website


Top Themen der Redaktion

ATP

"Es war ein Vergnügen - auch wenn ich verloren habe"

Dominic Thiem unterlag bei den ATP-Finals in London zum zweiten Mal in Folge im Endspiel. Der Niederösterreicher musste sich dem Russen Daniil Medvedev, der mit Fortdauer der Partie nimmer stärker wurde, in drei Sätzen geschlagen geben.

Wochenvorschau

23. - 29. November 2020

Kalenderwoche 48: Wer? Wann? Wo?

Talent Filip Misolic hat sich in Bratislava für die Qualifikation eingetragen.

ATP

Eine legendäre Leistung, die unbelohnt blieb

Nach tollen Partien bei den ATP-Finals in London mussten sich Jürgen Melzer und Partner Roger-Vasselin im Champions-Tiebreak des Endspiels dem Duo Koolhof/Mektic mit 5:10 beugen. Für Melzer war es das letzte Match auf ATP-Ebene.