u12- und u14-Jugendmeister stehen fest

Filip Misolic und Emily Meyer bei den Jahrgängen 2001 und jünger sowie Lukas Kaltseis und Johanna Halper (2003 und jünger) heißen die Sieger bei den Jugendmeisterschaften 2015 in Leibnitz (u14) und Wien (u12).

Österreich kennt seine u12- und u14-Jugendmeister 2015! Bei teils schwierigen Wetterbedingungen gingen bis Mittwoch in Leibnitz bzw. bis Dienstag auf der Anlage des UTC La Ville in Wien die u14- und u12-Meisterschaften über die Bühne.

Misolic und Meyer
Einen Favoritensieg landete der topgesetzte Steirer Filip Misolic im u14-Bewerb der Burschen. Nach dem hart erkämpften 6:3, 7:5-Halbfinal-Sieg über den Kärntner Paul Schmölzer ließ Misolic dem Überraschungsfinalisten Morris Kipcak im Finale keine Chance: 6:4, 6:2. Misolic blieb damit den gesamten Turnierverlauf hinweg ohne Satzverlust. Ebensolches gelang auch der Vorarlbergerin Emily Meyer bei den Mädchen: Dem 7:6, 6:4-Sieg im Halbfinale gegen Sinja Kraus ließ die Linkshänderin einen 6:4, 6:2-Erfolg über ihre Vorarlberger Kollegin Nina Geissler folgen.

Für Meyer ist es heuer bereits der zweite Meistertitel nach dem Triumph bei den Hallenmeisterschaften Anfang des Jahres. Die Doppel-Titel gingen bei den Burschen an die Kontrahenten im Einzel-Finale, Misolic und Kipcak, bei den Mädchen an Anita Gavran und Lara Kaiser aus Wien.

Kaltseis und Halper
Die u12-Titel waren bereits am Dienstag an den Oberösterreicher Lukas Kaltseis und die Niederösterreicherin Johanna Halper gegangen. Auch auf der Anlage des UTC La Ville mussten witterungsbedingt einige Partien in die Halle verlegt werden, so auch die Endspiele, nachdem die Halbfinal-Partien bei schwierigen Bedingungen - Nieselregen, tiefer Boden und schwere Bälle - noch im Freien ausgetragen worden waren.

"Die Spieler mussten sich somit komplett neu auf die Bedingungen in der Halle auf Granulat-Untergrund einstellen", berichtet ÖTV-Nachwuchskoordinatorin Petra Russegger. Bei den Burschen setzte sich Lukas Kaltseis mit perfektem Konterspiel gegen den offensiv agierenden Tobias Wirlend mit 6:2, 6:3 durch. Den Mädchen-Titel schnappte sich Johanna Halper mit einem 6:7, 6:2, 6:2-Finalerfolg - nach 6:7, 0:2-Rückstand - über Elena Karner aus der Steiermark. Für Halper ist es der nächste Meistertitel nach dem Erfolg in der Halle im Jänner. Den Doppel-Bewerb gewann bei den Burschen ebenfalls Kaltseis an der Seite von Nico Mucic, Mädchen-Meister wurden Karner und Roxana Repasi.

Der ÖTV gratuliert allen Gewinnern und bedankt sich bei den Turnierleitern Gerald Groicher (Lebnitz) und Robert Heiss (La Ville) und ihren Teams sowie dem Steirischen und dem Wiener Tennisverband für die – trotz schwieriger Wetterbedingungen – gelungene Abwicklung der Veranstaltungen.

Links:
u14-Meisterschaften in Leibnitz
u12-Meisterschaften in Wien (UTC La Ville)

Top Themen der Redaktion

ATP

Der Urlaub kann beginnen

Dominic Thiem ist bei den ATP-Finals gegen Goffin chancenlos und verpasst den Einzug ins Semifinale. Somit ist für den 24-Jährigen ein erfolgreiches Tennis-Jahr zu Ende.

ATP

Dominic Thiem bleibt im Rennen

Der Niederösterreicher schlägt bei den ATP-Finals in London den Spanier Carreno Busta nach hartem Kampf und spielt am Freitag gegen Goffin um den Einzug ins Halbfinale.